MO - FR 19:00

Grüne Variation aus Thunfisch – Gurke – Zucchini

Zutaten

für Personen
Für die Rinderbrühe
Für die Rinderbrühe
Rindfleisch im Ganzen mit Knochen 1Pk.
Wasser 2.5l
Wurzelwerk 1Pk.
Zwiebeln 2Stk.
Salz 1TL
Pfeffer 1TL
Muskat
Wacholderbeeren
Für den Thunfisch
Für den Thunfisch
Toastscheiben 5Stk.
Avocados reif 2Stk.
Frühlingszwiebel 2Stk.
Thunfisch Sushiqualität 200g
Wasabipaste 1TL
Bio-Zitrone 1Stk.
Olivenöl 2EL
Sojasauce 2EL
Salz 1EL
Pfeffer 1EL
Pfeffer aus der Mühle weiß 0.5TL
Sesam 3TL
Koriander 0.5Bd
Ingwerknolle 0.25Stk.
Für die Gurkenschale
Für die Gurkenschale
Rinderbrühe 0.25l
Salz 1Msp
Chilli rot 1Msp
Forellenkaviar
Dill 1Bd
Pfeffer 1Msp
Gurken 2kl.
Rahm 250g
Staubzucker 1Pr
Für das Pesto
Für das Pesto
Basilikum 3Bd
Knoblauchzehen 3Stk.
Parmesan 150g
Pinienkerne 30g
Olivenöl
Salz
Pfeffer
Für die Zoodles
Für die Zoodles
Zucchinis 2Stk.

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad leicht
Zubereitungszeit 540 Min.
Preiskategorie € €

Nährwert pro 100 g

kj (kcal) 636 kJ (152 kcal)
Eiweiß 6,1 g
Kohlenhydrate 11,0 g
Fett 9,3 g
Rezept: Grüne Variation aus Thunfisch – Gurke – Zucchini

Zubereitung

Rinderbrühe für die Gurkenschale

Fleisch und Knochen waschen. Wurzelgemüse waschen und halbieren. Zwiebeln inklusive Schale halbieren. In einem Topf Speiseöl hinzufügen und sobald dieses heiß ist das Fleisch inkl. Knochen scharf anbraten. Wenn dieses leicht Farbe angenommen hat, das Wurzelwerk und die Zwiebeln hinzugeben. Alles kurz anbraten lassen und dann das Wasser aufgießen.

Die Temperatur zurückdrehen, sodass der Topf gerade noch warm ist. Nach 2–3 Stunden Muskat, Salz, Pfeffer und Wacholderbeeren hinzufügen. Weitere 5–6 Stunden bei kleinster Hitze zugedeckt köcheln lassen. Das Gemüse und das Fleisch dann absieben, sodass nur mehr Suppe übrig bleibt und die Flüssigkeit anschließend durch ein Küchentuch gießen, sodass alles fein abgesiebt ist.

Gurkenschale

Gurken für die Suppe waschen und die Enden wegschneiden. Anschließend grob und nur großflächig schälen. Dill waschen und trocknen lassen. Bei einer Gurke das Innere entfernen. Gurken, Rahm, die vorbereitete Rinderbrühe, Salz, Pfeffer und eine Prise Staubzucker in den Mixer geben und gut durchmixen. Dill hinzugeben und nochmals gut durchmixen. Optional mit Chili abschmecken. Vor dem Anrichten nochmals aufmixen und anschließen mit den Forellenkaviar anrichten.

Pesto für die Zoodles

Basilikum waschen und abtropfen lassen. Pinienkerne anrösten und wegstellen. Knoblauch fein haken. Knoblauch und die Hälfte der Pinienkerne zu einer Paste zerstoßen. Basilikumblätter abzupfen und ebenfalls im Mörser zerstoßen. Wenn alles gut zerstoßen wurde, den Parmesan peu à peu hinzufügen. Abschmecken und anschließen das Olivenöl beimengen. Mit Salz und Pfeffer würzen

Zoodles

Zucchini waschen und durch einen Spiralschneider drehen. Optional können die Zucchini auch mit der Hand in Nudelform geschnitten werden. Topf mit Wasser erhitzen und sobald dieses kocht kräftig salzen. Die geschnittenen Zucchini ca. 1–2 Minuten kochen lassen und anschließen absieben. In einer Pfanne das Pesto bei kleiner Stufe erhitzen und die Zucchini, sowie die restlichen Pinienkerne hinzugeben. Alles gut durchmischen und anrichten. Optional geriebenen Parmesan über die Zoodles verteilen.

Thunfisch

Sesam anrösten. Avocados schälen und den Kern entfernen. In einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken, bis eine feine Paste entsteht. Ein Drittel des Junglauchs oder der Jungzwiebel fein schneiden und der Paste beimengen. Saft einer halben Zitrone beimengen. Die andere Hälfte aufheben. Anschließen Salz, Pfeffer, Chili, die Hälfte des Sesams, eine gehäufte Messerspitze der Wasabipaste hinzufügen und abschmecken. Die Paste kühl stellen. Währenddessen den Thunfisch mit einen scharfen Messer klein schneiden.

Thunfisch und den restlichen Jungzwiebel oder Junglauch in eine Schüssel geben. Olivenöl, Pfeffer und den weißen Pfeffer beimengen und abschmecken. Vorsichtig Sojasauce hinzufügen und abschmecken. Bei der Sojasauce aufpassen, da diese schnell zu salzig schmecken kann. Ingwer schälen und hinzureiben. Mit der restlichen Zitronenhälfte ein wenig Zitronenschale hinein reiben. Je nach Geschmack, noch eine Prise Salz hinzugeben, sowie den Koriander schneiden und beimengen. Nach persönlicher Schärfeintensität kann auch noch ein bisschen Wasabipaste untergemischt werden. Toast toasten und mit einem kleinen Servierring ausstechen. Avocado-Paste auf den Toast häufen, bis der Servierring zu zweidrittel gefüllt ist. Anschließend mit dem Thunfisch fertig auffüllen. Optional noch mit dem restlichen Sesam dekorieren.