MO - FR 19:00

Königsravioli

Zutaten

für Personen
Nudelteig:
Nudelteig:
Weizenmehl 200g
Vollkornmehl 100g
Dinkel Mehl 100g
Eier 4Stk.
Salz 2TL
Trüffelöl 2EL
Füllung:
Füllung:
Blattspinat tiefgefroren 500g
Eier 2Stk.
Pecorino 150g
Ricotta 300g
Eigelb 6Stk.
Salz
Pfeffer
Muskat
Salbeibutter:
Salbeibutter:
Butter 250g
Salz
Salbei 15Blatt

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad leicht
Zubereitungszeit 120 Min.
Preiskategorie € €

Nährwert pro 100 g

kj (kcal) 1167 kJ (279 kcal)
Eiweiß 7,0 g
Kohlenhydrate 16,1 g
Fett 20,7 g
Rezept: Königsravioli

Zubereitung

Nudelteig:

Mit dem Knethaken alle Zutaten min. 5 Minuten kräftig durchkneten, der Teig sollte elastisch sein. Wenn zu klebrig, etwas Vollkornmehl hinzufügen, falls zu trocken, etwas Olivenöl. Den fertigen Teig mit Frischhaltefolie bedecken und min. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

Füllung:

Für die Füllung den Spinat fein hacken und die Eier und frisch geriebenen Pecorino hinzufügen. Alles kräftig durchmischen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Alles in einen Spritzbeutel füllen und bis zur weiteren Verarbeitung in den Kühlschrank legen.

Ravioli formen:

Den Nudelteig mit einer Nudelmaschine (oder Rollholz) auf ca. 1,5 mm ausrollen. Die Füllung ringförmig ca. 2 cm dick in der Mitte der Bahn aufspritzen, so dass in der Mitte Platz für des Eigelb bleibt. Anschließend das Ei vorsichtig trennen, damit der Dotter nicht beschädigt wird und diesen in den Ring gleiten lassen. Nun mit einem Pinsel und etwas Wasser die Nudelbahn um die Füllung befeuchten. Anschließend das Ganze mit einer weiteren Nudelbahn bedecken und darauf achten, dass sich keine Luftblasen darin befinden. Mit einem Ravioli-Ausstecher ausstechen, die Ravioli vorsichtig auf ein Backpapier legen und im Kühlschrank ruhen lassen.

Salbeibutter:

Für die braune Salbeibutter erwärmt man die Butter mit Salbeiblättern und etwas Salz auf mittlerer Hitze bis sich das Eiweiß absetzt und zu bräunen beginnt. Wenn die gewünschte Bräunung erreicht ist, wird diese durch ein Tuch/ Sieb geklärt.

Nun röstet man die Pinienkerne langsam und ohne Fett goldbraun und stellt sie zur Seite.

Ravioli fertigstellen:

Zum Kochen der Ravioli verwendet man einen großen Topf mit Salzwasser (ca. 15 g Salz pro Liter). Die Ravioli vorsichtig in das kochende Wasser einlegen, den Topf von der Herdplatte nehmen und die Ravioli 3 Minuten ziehen lassen (nicht kochen). Mit einer Schaumkelle herausnehmen und mit Küchenpapier etwas abtupfen. Anschließend etwas heiße Butter auf dem vorgewärmten Teller verteilen, die Ravioli daraufsetzen und mit Butter und Pinienkernen überziehen. Wer mag kann das Ganze noch mit Parmesan servieren, aber ich würde es ohne machen, damit der Geschmack nicht verfälscht wird.

Wenn alles richtig gemacht wurde, muss das Eigelb warm, aber noch flüssig sein. Viel Erfolg!