MO - FR 19:00

Rote-/Gelbe-Bete-Carpaccio mit frittiertem Rucola und gebackenen Ziegenkäsetalern

Zutaten

für Personen
Carpaccio:
Carpaccio:
Rote Bete 3Stk.
Gelbe Bete 3Stk.
Walnüsse geröstet
Champignons 10Stk.
Parmesan 1Stk.
Zitrone 1Stk.
Olivenöl
Rucola:
Rucola:
Rucola 1Packung
Salz
Pfeffer
Ziegenkäsetaler:
Ziegenkäsetaler:
Ziegenkäse 1Rolle
Paniermehl
Petersilie fein geschnitten 0.5Bund
Honig
Cayennepfeffer
Ei 1Stk.
Kondensmilch
Mehl
Öl

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad mittel
Zubereitungszeit 120 Min.
Preiskategorie € €

Nährwert pro 100 g

kj (kcal) 29 kJ (7 kcal)
Eiweiß 0,6 g
Kohlenhydrate 0,9 g
Fett 0,0 g
Rezept: Rote-/Gelbe-Bete-Carpaccio mit frittiertem Rucola und gebackenen Ziegenkäsetalern

Zubereitung

Wenn frische Beten verwendet werden, die Knollen in Alufolie einwickeln und bei 180 Grad im Ofen garen. Alternativ können auch vorgekochte Knollen verwendet werden.

Die Ziegenkäserolle in 10 gleich dicke Scheiben schneiden. Diese dann in Mehl wenden. Kondensmilch und Ei aufschlagen, die eingemehlten Käsescheiben durchziehen und in der Petersilie-Paniermehl-Panade wenden.

Die panierten Käsescheiben kurz in der Pfanne leicht anbräunen, anschließend mit etwas Honig und Cayennepfeffer bestreuen und im Ofen unterm Grill überbacken.

Für das Carpaccio die Roten und Gelben Beten in hauchdünne Scheiben schneiden (z .B. mit einem „V-Hobel“), hiervon jeweils 5-6 Scheiben auf einem Teller verteilen. Darauf dann je 2-3 dünn geschnittene Champignons und geröstete Walnüsse verstreuen.

Den Rucola ca. 10 Minuten bei „Pommes“-Temperatur in der Fritteuse frittieren, mit etwas Salz und Pfeffer bestreuen und ebenfalls auf dem Carpaccio verteilen.

Abschließend noch je 2 Ziegenkäsetaler auf dem Rucola platzieren und mit gehobeltem Parmesan (z. B. mit einem Sparschäler hobeln) belegen. Bei Bedarf kann das Ganze noch mit getrockneten Rosenblättern dekoriert werden.