MO - FR 19:00

Neujahrswaffeln mit Sahnecreme, gedämpfter Hefeteig mit Vanillesoße und Tee-Eis

Zutaten

für Personen
Teeeis:
Teeeis:
Vollmilch 350ml
Sahne 500ml
Zucker 100g
Schwarzer Tee Teebeutel 3Stk.
Vanillesauce:
Vanillesauce:
Vanilleschote 1Stk.
Zucker 2EL
Sahne 250ml
Eigelb 2Stk.
Ostfriesischer Klütje:
Ostfriesischer Klütje:
Mehl 500g
Milch 250ml
Ei 1Stk.
Hefe 40g
Zucker 1TL
Schmalz 1EL
Salz 1Prise
Neujahrswaffel:
Neujahrswaffel:
Kandiszucker 250g
Weizen Mehl Type 405 375g
Wasser 500ml
Butter 125g
Eier 3Stk.
Vanillezucker 3Pk.
Anispulver 1TL

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad leicht
Zubereitungszeit 120 Min.
Preiskategorie € €

Nährwert pro 100 g

kj (kcal) 1079 kJ (258 kcal)
Eiweiß 4,2 g
Kohlenhydrate 33,9 g
Fett 11,7 g
Rezept: Neujahrswaffeln mit Sahnecreme, gedämpfter Hefeteig mit Vanillesoße und Tee-Eis

Zubereitung

Teeeis:

Milch aufkochen, Teebeutel in die Milch geben und 6 Minuten ziehen lassen. Dann Beutel gut in die Milch ausdrücken und entfernen, Zucker unterrühren und Milchtee abkühlen lassen.

Die Sahne fest schlagen und unter den Milchtee gegeben. Dann die Masse ganz normal einfrieren. Will man aber eine cremige Konsistenz haben, muss das Eis während des Gefriervorganges mindestens einmal stündlich gut durchgerührt werden.

Vanillesauce:

Vanilleschote aufschneiden und Mark herauskratzen. Vanilleschote, Mark, Zucker und Sahne in einen Topf geben, vermischen, aufkochen und 10 Minuten ziehen lassen. Vanilleschote herausnehmen. Die Eigelbe verquirlen und mit dem Schneebesen in die Sahne einarbeiten. Die Masse langsam bis kurz vor dem Siedepunkt erhitzen und mit dem Schneebesen kräftig schlagen, bis sie dickflüssig zu werden beginnt. Die Vanillesauce unter wiederholtem Umrühren erkalten lassen. Dann in den Kühlschrank stellen.

Ostfriesischer Klütje:

Zuerst die Hefe und den Zucker in etwas lauwarmer Milch anrühren. In der Mitte des Mehls eine Vertiefung drücken und das Mehl mit der Milch, dem Ei, Schmalz, Salz und mit der angerührten Hefe vermengen. Gut durchrühren und zu einem glatten Teig verarbeiten. Dann den Teig an einem warmen Ort ca. 30 Minuten aufgehen lassen.

Jetzt kommt der große Trick beim Mehlpütt: Der Teig wird auf ein Handtuch gegeben und dann das Handtuch unter den Deckel eines großen Topfes gebunden. In dem Topf wird Wasser zum Kochen gebracht und darauf wird der Deckel mit dem in das Handtuch gebundenen Teig gelegt. Aber Vorsicht: der Teig darf nicht im Wasser hängen. Jetzt wird der Teig ca. 45 Minuten im Wasserdampf gegart. Wem es mit dem Tuch zu kompliziert ist, kann es auch mit dem Dämpfeinsatz im (offenen) Schnellkochtopf probieren. Wichtig ist nur, dass das Wasser nicht verkocht. Notfalls nachgießen.

Neujahrswaffeln:

Für die Neujahrswaffeln braucht man ein spezielles Waffeleisen. Kandiszucker in Wasser schmelzen und Butter hinzugeben. Nach dem Abkühlen mit den restlichen Zutaten zu einem Teig verrühren. Den Teig über Nacht stehen lassen (mindestens 6 Stunden) und dann Waffeln portionsweise ausbacken. Direkt nach dem Backen über ein Stück Holz zu Röllchen rollen. Achtung! Das muss sehr schnell gehen und man verbrennt sich leicht die Finger