MO - FR 19:00

Ravioli mit Gorgonzola, Birne und Walnüssen

Zutaten

für Personen
Für den Ravioliteig:
Für den Ravioliteig:
Pastamehl 200gr.
Eier 2Stk.
Olivenöl 1EL
Butter 2EL
Für die Füllung:
Für die Füllung:
Gorgonzola 200gr.
Birne 1Stk.
Walnüsse 50gr.
Für das Pesto:
Für das Pesto:
Walnüsse 50gr.
Knoblauchzehe 1Stk.
Basilikum 1Bund
Parmesan 50gr.
Olivenöl 100ml
Zucker 1Msp
Salz 1Msp
Bio-Zitrone 1Stk.
Für die Garnitur:
Für die Garnitur:
Walnüsse 50gr.
Parmesan 100gr.
Basilikumblätter
Für das Faltbrot:
Für das Faltbrot:
Mehl 400gr.
Wasser 320ml
Salz 1.5TL
Trockenhefe 0.25TL
Ascorbinsäure 1Prise
Für die Walnussbutter:
Für die Walnussbutter:
Knoblauchbutter 1Stk.
Walnüsse 120gr.
Salz 1TL
Hefe Flocken 6EL
Butter 200gr.

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad schwer
Zubereitungszeit 120 Min.
Preiskategorie € €

Nährwert pro 100 g

kj (kcal) 833 kJ (199 kcal)
Eiweiß 0,2 g
Kohlenhydrate 0,2 g
Fett 22,4 g
Rezept: Ravioli mit Gorgonzola, Birne und Walnüssen

Zubereitung

Für die Nudeln:

Mehl, Eier und Öl miteinander vermischen und mit der Hand einige Minuten zu einem glatten Teig kneten. Anschließend in Klarsichtfolie geben und mindestens 10 Minuten ruhen lassen.

Währenddessen 2 Liter Salzwasser zum Kochen bringen und die Füllung vorbereiten (siehe unten).

Den Teig mit einer manuellen Nudelmaschine ausrollen bis Stufe 6. Einen TL Füllung auf den dünnen Teil geben und Ravioli stechen. Die Nudeln 3-4 Minuten in siedendem Salzwasser garen und anschließend 1 Minute in zerlassener Butter schwenken.

Für die Füllung:

Birne schälen, halbieren und entkernen. In kleine Würfel schneiden. Walnüsse hacken, Gorgonzola in kleine Stücke schneiden. Alle drei Zutaten miteinander vermischen.

Für das Pesto:

Schale der Zitrone abreiben, halbieren und aus einer Hälfte den Saft auspressen. Knoblauch abziehen, Zitronensaft, die Hälfte der Zitronenschale, Walnüsse, Knoblauch, Basilikum, Olivenöl, Zucker und Salz in eine Moulinette geben und zu einem glatten Pesto mixen.

Für das Faltbrot:

Alle Zutaten mischen, Wasser dazugeben und soweit mischen, dass es keine trockenen Nester mehr gibt (nicht kneten). 18 Stunden kühlstellen. Dann den Teig auf eine bemehlte Fläche gleiten lassen. Wie einen Briefumschlag 4x falten und mit der gefalteten Seite zuerst in einen Topf geben. Wichtig: Topf und Deckel dürfen keine Griffe aus Kunststoff besitzen.

Bei 250 Grad Ober/Unterhitze 5 Min backen, dann Hitze auf 230 Grad reduzieren und weitere 30 Minuten backen. Den Deckel abnehmen und weitere 18 Minuten backen.

Für die Walnussbutter:

Walnüsse und Knoblauchzehe zermahlen und mit restlichen Zutaten zu einer geschmeidigen Butter verarbeiten.