MO - FR 19:00

Käsekokosküchlein mit Maracujaeis im Schokonest

Zutaten

für Personen
Für das Käse-Kokos-Küchlein:
Für das Käse-Kokos-Küchlein:
Frischkäse 200gr.
Magerquark 250gr.
Zucker 100gr.
Vanillezucker 4Pk.
Zitrone 0.5Stk.
Backpulver 0.5Pk.
Kokosöl 2E
Salz 1Prise
Vanillepuddingpulver 1Pk.
Eier 4Stk.
Für das Maracujaeis:
Für das Maracujaeis:
Naturjoghurt 500gr.
Zucker 100gr.
Maracuja 4Stk.
Schlagsahne 100gr.
Für das Schokonest:
Für das Schokonest:
weiße Kuvertüre 200gr.
Zartbitter-Kuvertüre 200gr.
Öl

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad schwer
Zubereitungszeit 40 Min.
Preiskategorie € €

Nährwert pro 100 g

kj (kcal) 979 kJ (234 kcal)
Eiweiß 7,0 g
Kohlenhydrate 32,4 g
Fett 8,2 g
Rezept: Käsekokosküchlein mit Maracujaeis im Schokonest

Zubereitung

Für das Käse-Kokos-Küchlein:

Die Eier trennen, das Eiweiß sauber in einer extra Schüssel mit der Prise Salz zu Eischnee mixen.

Das Eigelb mit Kokosöl, Zucker, Vanillezucker, Puddingpulver, Backpulver und Zitronensaft vermischen, anschließend den Frischkäse und Quark dazugeben und vermengen. Zum Schluss den Eischnee unterheben.

Löffelweise die Masse in Muffinförmchen füllen. Den Herd auf 180 Grad vorheizen. Umluft im Backvorgang auf 160 Grad stellen. 25-30 Minuten backen.

Für das Maracujaeis:

Die Früchte halbieren und den Fruchtfleischinhalt in ein Gefäß geben.

Jogurt, Zucker und die Sahne dazugeben und mit einem Pürierstab mixen.

Das Eis kann mit beschwipsten Beeren serviert werden.

Für das Schokonest:

Die Kuvertüren in getrennten Wasserbädern auf etwa 30 Grad aufwärmen. Beim Fingertest sollte sie sich also nicht heiß anfühlen.

Einen Wasserbomben-Luftballon aufblasen, mit Öl bestreichen und auf einer Form fixieren.

Die erste Sorte Kuvertüre sternförmig und gleichmäßig auf den Ballon laufen lassen, sodass sie seitlich herunterläuft. Kurz antrocknen lassen, dann dasselbe mit der zweiten Sorte Kuvertüre wiederholen und kaltstellen.

Auf diese Weise für jeden Gast ein Nest herstellen.

Wenn die Schokolade hart ist, kann vorsichtig die Luft aus dem Ballon gelassen werden, bis er sich ablöst.