MO - FR 19:00

Gemüsepflanzerl auf Karottennudeln und Weißwurstspieß

Zutaten

für Personen
Senfsaat 200g
Blaubeeren 200g
Obstessig 16EL
Apfelsaft 5EL
Zucker 150g
Wasabi 1Pk.
Honig 1EL
Wasser 10EL
Weißwürste Münchener 3Stk.
Broccoli 1Stk.
Erbsen 1Tasse
Erbsen 1Tasse
Couscous 1Tasse
Schalotten 3Stk.
Gemüsebrühe 2.5Tasse
Semmelbrösel 0.5Tasse
Eier 2Stk.
Tilsiter 2Tasse
Petersilie 1Bund
Salz 1Prise
Pfeffer
Chili
Karotten 4Stk.
Balsamico 1EL
Rapsöl 3EL
Senf 1TL
Honig 1TL
Wasser 3EL
Salz und Pfeffer

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad mittel
Zubereitungszeit 1560 Min.
Preiskategorie € €

Nährwert pro 100 g

kj (kcal) 715 kJ (171 kcal)
Eiweiß 5,1 g
Kohlenhydrate 16,6 g
Fett 9,0 g
Rezept: Gemüsepflanzerl auf Karottennudeln und Weißwurstspieß

Zubereitung

100g Senfkörner im Mixer zerstoßen. Danach Senfkörner zur Seite stellen, damit sie ihren Duft entfalten können.

Die Blaubeeren waschen und verlesen und ebenfalls mit dem Mixer pürieren. Jetzt 8 EL Himbeeressig und 5 EL Apfelsaft sowie eine Prise Salz und 100g Zucker dazu geben und gemeinsam mit dem Blaubeeren und der Senfsaat vermischen. Alles nochmals im Mixer pürieren. Zur Verfeinerung gebe ich immer nochmal 1 EL Honig dazu. Anschließend in Gläsern luftdicht verschließen und 1–2 Tage ziehen lassen.

Restliche 100g Senfkörner im Mixer zerstoßen. Danach Senfkörner zur Seite stellen, damit sie ihren Duft entfalten können.

Danach 8 EL Obstessig und 10 EL Wasser gemeinsam mit einer Prise Salz, 50g Zucker sowie einer oder zwei Tuben Wasabi (je nach Schärfegrad) vermischen. Anschließend alles zusammenmischen und nochmal im Mixer pürieren. Danach wieder in luftdichten Gläser verschließen. Je länger der Senf durchziehen kann, desto mehr Schärfe verliert er.

1 Tasse Couscous mit 2,5 Tassen warmer Gemüsebrühe übergießen und 10-15 Minuten ziehen lassen. In der Zwischenzeit einen Kochtopf mit kochendem Salzwasser bereitstellen und eine extra Schüssel mit Eiswasser, damit der Brokkoli nach dem blanchieren seine volle Farbpracht entfalten kann.

In der Zwischenzeit die Schalotten schälen, kleinwürfeln und in Butterschmalz goldbraun braten. Anschließend auskühlen lassen. Karotten schälen und mit dem Sparschäler in gleichmäßige Streifen abhobeln. Mit Zitrone beträufeln und beiseitestellen. Brokkoliröschen und Erbsen für 2 Minuten ins kochende Wasser geben und anschließend mit einem Abschöpfer ins Eiswasser geben.

200 g Tilsitter reiben und beiseitestellen. Danach den Couscous, Brokkoliröschen, Schalotten, Semmelbrösel, 2 Eier sowie den Käse dazugeben und alles ordentlich durchmischen. Einige Stängel glatte Petersilie grob hacken und dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Chili würzen.

Anschließend wird das Salatdressing vorbereitet. Dazu 1 EL Agavenbalsamico mit 3 EL Öl mischen, danach mit Zitrone, Honig, Senf und 3 EL Wasser mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In einem Glas verschließen und beiseitestellen.

Weißwurst von der Haut pellen und in ungefähr 4 cm dicke Scheiben schneiden. Die Weißwurstscheiben auf einen Spieß bringen und beiseitestellen.

Die Pflanzerl-Masse mithilfe eines Metallringes in gleichmäßige Pflanzerl formen und anschließend mit Butterschmalz auf beiden Seiten ca. 8 Minuten goldbraun braten.

Nach dem Bratprozess kann man die Pflanzerl im Backofen noch einige Minuten nachgaren. In einer seperaten Pfanne die Weißwurstspieße von jeder Seite 3 Minuten goldbraun braten.

In der Zwischenzeit die Karottennudeln mit Dressing mischen und auf den Schieferplatten mittig anrichten. Seperate Schälchen mit den eigenen Senf füllen und dann das Gemüsepflanzerl mit dem Weißwurtspieß auf den Karottennudeln anrichten.