MO - FR 19:00

Hirschrückensteak an Tonkabohnen-Sauce mit Wirsingspätzle und Rehleber an Zwiebelsauce

Zutaten

für Personen
Für die Hirschrückensteaks:
Für die Hirschrückensteaks:
Hirschrückensteaks á 140 gr. 5Stk.
Öl
Rosmarinzweige 2Stk.
Salz
Pfeffer
Für die Tonkabohnen
Für die Tonkabohnen
Saucenfond 600ml
Butter 50gr.
Tonkabohne 0.5Stk.
Speisestärke
Für den Spätzleteig:
Für den Spätzleteig:
Mehl 200gr.
Eier 3Stk.
Wasser 50ml
Salz
Muskatnuss
Für die Wirsingspätzle:
Für die Wirsingspätzle:
Bacon 50gr.
Zwiebel groß 1Stk.
Sahne 1Becher
Wirsing 0.5Stk.
Pfeffer
Für die Rehleber mit Zwiebelsauce:
Für die Rehleber mit Zwiebelsauce:
Rehleber 5Sch.
Zwiebeln 2Stk.
Honig
Saucenfond 400ml
Öl
Für das Kartoffelstampf:
Für das Kartoffelstampf:
Kartoffeln geschält frisch 700gr.
Butter 50gr.
Milch
Salz
Muskatnuss

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad schwer
Zubereitungszeit 60 Min.
Preiskategorie € € €

Nährwert pro 100 g

kj (kcal) 393 kJ (94 kcal)
Eiweiß 13,4 g
Kohlenhydrate 2,5 g
Fett 3,3 g
Rezept: Hirschrückensteak an Tonkabohnen-Sauce mit Wirsingspätzle und Rehleber an Zwiebelsauce

Zubereitung

Für die Hirschrückensteaks:

Die Steaks mit dem Rosmarin von beiden Seiten 2 bis 3 Minuten anbraten. Von der Platte nehmen und etwa 7 Minuten ruhen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Für die Tonkabohnenesauce:

Den Saucenfond erhitzen und die Butter in kleinen Stücken unterrühren. Die Sauce nach Bedarf etwas mit Speisestärke andicken und mit der Tonkabohne würzen.

Für den Spätzleteig:

Die Zutaten zu einem glatten Teig in der Küchenmaschine verrühren bis er Fäden zieht. Spätzlesieb auf ein Topf mit reichlich Salzwasser aufsetzen. Spätzle durch das Sieb streichen und 5 Minuten kochen lassen, bis alle an der Oberfläche schwimmen, dann abgießen.

Für die Wirsingspätzle:

Wirsing putzen und in Streifen schneiden, in reichlich Salzwasser 2 bis 3 Minuten blanchieren und kalt abschrecken.

Bacon und Zwiebel in kleine Würfel schneiden, in Öl anbraten und mit Sahne aufgießen. Mit etwas Pfeffer abschmecken und den Wirsing und die Spätzle untermengen.

Für die Rehleber mit Zwiebelsauce:

Zwiebeln in Streifen schneiden und in Öl gut anbraten, etwas Honig drüber geben, mit dem Saucenfond ablöschen und köcheln lassen.

Die Leber von beiden Seiten kurz anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.

Für das Kartoffelstampf:

Die Kartoffeln in kleine Stücke schneiden und garen.

Die gekochten Kartoffeln mit der Butter zerstampfen und nach Bedarf Milch zugeben, bis der Kartoffelstampf die richtige Konsistenz hat. Mit Salz und Muskatnuss abschmecken.