MO - FR 19:00

Sommer, Tomate, Burrata

Zutaten

für Personen
Tomatentarte:
Tomatentarte:
Mehl 250g
Butter 125g
Staubzucker 20g
Salz
Pfeffer
Olivenöl
Ei 1Stk.
Tomaten 500g
Burratacreme:
Burratacreme:
Burrata (italienischer Frischkäse) 1Stk.
Salz
Pfeffer
Olivenöl
Milch
Wasser
Lake der Burrata
Darjeelinggel:
Darjeelinggel:
Darjeelingtee 500ml
Agar-Agar 5g
Zitrone
Tomatenchips:
Tomatenchips:
Tomatenhaut
Salz
Tomatenschaum:
Tomatenschaum:
Fruchtfleisch der Tomaten
Sojalecithin

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad leicht
Zubereitungszeit 240 Min.
Preiskategorie € € €

Nährwert pro 100 g

kj (kcal) 707 kJ (169 kcal)
Eiweiß 0,9 g
Kohlenhydrate 5,2 g
Fett 16,3 g
Rezept: Sommer, Tomate, Burrata

Zubereitung

Tomatentarte:

Zuerst die zimmerwarme Butter, den Zucker und das Mehl mit einander vermengen. Anschließend das Ei unterrühren.

Schlussendlich das Mehl dazugeben und von der Küchenmaschine durchkneten lassen, bis alles gut miteinander vermengt ist.

Den Teig nochmals kurz mit der Hand durchkneten und anschließend 1-2 Stunden kalt stellen. Rechtzeitig vor der Weiterverarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen, da der Teig sonst zu hart zum Kneten ist.

Währenddessen in die Tomaten ein kleines Kreuz einschneiden, in heißem Wasser blanchieren und sofort in Eiswasser abschrecken.

Die Haut der Tomaten abziehen und beiseite stellen für die Tomatenchips. Das Fruchtfleisch aus der Tomate lösen und für den Schaum beiseite stellen.

Den Teig ausrollen (ca. 3-6 mm) und entweder in 5 kleine Formen oder 1 große Tarteform geben.

Die Tomaten klein schneiden und auf der Tarte verteilen, mit Salz und Pfeffer würzen und ein bisschen Olivenöl darauf verteilen. Bei 180 Grad 30-40 Minuten backen lassen.

Burratacreme:

Die Burrata in ein hohes Gefäß geben, Salz, Pfeffer und Olivenöl darüber und mit einem Stabmixer bis zur gewünschten Konsistenz pürieren.

Eventuell noch mit etwas Milch, Wasser oder der Lake der Burrata flüssiger machen, falls die Creme zu fest ist.

Darjeelinggel:

Den Darjeelingtee auf 250 ml einreduzieren lassen, mit etwas Zitronensaft abschmecken, dann durch ein Sieb gießen.

Agar Agar hinzufügen, einmal aufkochen und in einer Auflaufform abkühlen lassen.

Anschließend die fest gewordene Masse in ein hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer aufmixen, eventuell noch etwas Flüssigkeit hinzufügen, falls die Masse zu fest ist.

Tomatenchips:

Die Tomatenhaut auf einem Backblech mit Backpapier ausbreiten und bei ca. 60-75 Grad 30-45 Minuten trocknen lassen.

Tomatenschaum:

Das Fruchtfleisch der Tomate durch ein Sieb drücken. Die Flüssigkeit mit etwas Sojalecithin mit dem Stabmixer aufmixen und mit einem Löffel abschöpfen.