MO - FR 19:00

Apfel | Zimt | Schokolade | Salzkaramell | Nüsse

Zutaten

für Personen
Bratapfelsorbet:
Bratapfelsorbet:
Apfel Boskop 5Stk.
Marzipan Rohmasse 50gr.
Honig 1TL
Aprikosenkonfitüre 2TL
Bratapfelgewürz 3TL
Apfelsaft 200ml
Zitrone 0.5Stk.
Zucker 50gr.
Weißwein 2EL
Schokopraline:
Schokopraline:
Schokolade edelbitter 500gr.
Sahne 500ml
Butter 80gr.
Eigelb 2Stk.
Zimt 1TL
Chili 1Msp
Vanilleschoten 2Stk.
Tonkabohnen gerieben 1Msp
Kakaopulver
Rapsöl
Whisky 2EL
Weiße Mousse:
Weiße Mousse:
Gelatine-Fix 1Stk.
Eier 2Stk.
Puderzucker 40gr.
Milch 10ml
Schokolade weiß 300gr.
Schlagsahne 400gr.
Schokolikör weiß 2EL
Zimtstreusel:
Zimtstreusel:
Mehl 100gr.
Haferflocken 50gr.
Butter 50gr.
Zucker 50gr.
Zimt 3EL
Salz-Karamell-Nüsse:
Salz-Karamell-Nüsse:
Zucker 5EL
Salz 2EL
Wasser 50ml
Nüsse 100gr.

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad schwer
Zubereitungszeit 810 Min.
Preiskategorie € € €

Nährwert pro 100 g

kj (kcal) 912 kJ (218 kcal)
Eiweiß 1,7 g
Kohlenhydrate 8,8 g
Fett 19,9 g
Rezept: Apfel | Zimt | Schokolade | Salzkaramell | Nüsse

Zubereitung

Bratapfelsorbet:

Marzipanmasse, Honig, Aprikosenkonfitüre und Bratapfelgewürz vermischen. Die Äpfel waschen, schälen und das obere Drittel abschneiden. Dann das Kerngehäuse mit einem Ausstecher entfernen. Die Marzipanmasse mit einem Spritzbeutel in die Äpfel spritzen. Die Äpfel mit Zitronensaft beträufeln und anschließend die Deckel auf die Äpfel setzen.

Eine ofenfeste Form mit etwas Butter fetten. 100 ml Apfelsaft eingießen und die Äpfel in die Form setzen. Bei 200 Grad etwa 30 Minuten lang backen und anschließend auskühlen lassen. Dann die Bratäpfel mit Weißwein, dem restlichen Apfelsaft und Zucker feinpürieren. Durch ein Sieb streichen, damit eventuelle Schalen-Rückstände herausgesiebt werden. Die Masse ggf. mit etwas Bratapfelgewürz abschmecken und 5 Stunden im Gefrierschrank frieren. Vor dem Anrichten im Mixer feinpürieren.

Schokopraline:

Eine Springform mit etwa 24 cm Durchmesser mit Rapsöl einpinseln und in den Kühlschrank stellen.

Die Sahne in einem Topf langsam erhitzen. Die Schokolade hacken und zur warmen Sahne geben. Diese darf nicht kochen! Solange rühren, bis die Schokolade und die Sahne eine homogene Masse bilden.

Topf vom Herd nehmen und die Butter unterrühren. Danach das Eigelb nach und nach unter die Masse geben. Zimt, Chili und Tonkabohne einrühren. Die Vanilleschoten aufschneiden und das Mark auskratzen. Unter die Masse heben und etwas abkühlen lassen. Die Masse in die gekühlte Springform füllen und abgedeckt im Kühlschrank etwa 5 Stunden fest werden lassen.

Entnehmen, die Springform öffnen und die Tarte mit Kakaopulver bestreuen und Vierecke herausschneiden.

Weiße Mousse:

Das Eigelb vom Eiweiß trennen. Eigelb, Zucker und Milch in einem Topf verrühren und bei milder Hitze zum Kochen bringen. Unter Rühren eindicken lassen. Die Mischung in eine Schüssel geben.

Die weiße Schokolade in Stückchen brechen, in einem Topf bei milder Hitze unter Rühren schmelzen und unter die Milchcreme heben. Das Eiweiß mit dem Handrührgerät zu steifem Schnee schlagen. Die Sahne mit dem Gelatine-fix steifschlagen. Sahne und Eischnee vorsichtig unter die Creme heben und mit dem Schokolikör (bspw. BOLS Cacoa White) verfeinern. Das Mouse über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Zimtstreusel:

Alle Zutaten mit den Händen kneten. Die Butter sollte Zimmertemperatur haben. Den Teig in eine Auflaufform geben und im Backofen bei 160 Grad 30 Minuten lang goldbraunbacken. Anschließend im Kühlschrank min. 3 Stunden abkühlen lassen. Vor dem Anrichten ggfs. Mit dem Mörser zerkleinern.

Salz-Karamell-Streusel:

Salz und Zucker in einer Schüssel verrühren und in eine Pfanne mit Wasser geben. Erhitzen, bis es braun wird und karamellisiert. Von der Herdplatte nehmen und die Nüsse dazugeben. Gut vermischen und im Anschluss auf ein Backpapier legen und abkühlen lassen. Vor dem Anrichten kleinhacken.