MO - FR 19:00

Das perfekte Dinner

Rind mit Kuskus und Erbsenpüree

Zutaten

für Personen
Rinderfilet:
Rinderfilet:
Rinderfilet argentinisch 1.8kg
Kruste/Mantel für Rinderfilet:
Kruste/Mantel für Rinderfilet:
Schalotte 1Stk.
Semmelbrösel 250g
Butter 250g
Knoblauchzehen 4Stk.
Eigelbe, frische 2Stk.
Sahne 100ml
Thymian frisch 2Stange
Senf körnig 2TL
Salz und Pfeffer
Petersilie gehackt 1Bund
Erbsenpüree:
Erbsenpüree:
Erbsen gefroren 2Packungen
Sahne 100ml
Muskatnuss 1Prise
Salz und Pfeffer
Butter 50g
Wasabi 1TL
Kuskus:
Kuskus:
Kuskus 250g
Wasser 250ml
Olivenöl 4EL
Schalotte 1Stk.
Zucchini 1Stk.
Paprika 1Stk.
Cocktailtomaten 12Stk.
Salz und Pfeffer
Marokkanisches Gewürz Schuhbeck 1TL
Butter EL
Salsa:
Salsa:
Knoblauchzehen 4Stk.
Schalotten 2Stk.
Tomaten gehackt 1Dose
Datteltomaten 15Stk.
Olivenöl 4EL
Zucker braun 3TL
Chilisoße 2Schuss
Paprikapulver 1TL
Salz und Pfeffer

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad mittel
Zubereitungszeit 450 Min.
Preiskategorie € € €

Nährwert pro 100 g

kj (kcal) 1067 kJ (255 kcal)
Eiweiß 13,5 g
Kohlenhydrate 12,3 g
Fett 16,9 g
Rezept: Rind mit Kuskus und Erbsenpüree

Zubereitung

Als erstes wird die Salsa zubereitet, damit diese mindestens 1 Tag im Kühlschrank durchziehen kann. Die Datteltomaten waschen und in kleine Würfel schneiden. Schalotten kleinhacken und diese zusammen mit dem Olivenöl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze goldgelb anbraten. Die geschnittenen Tomaten sowie die Tomaten aus der Dose und die 4 gepressten Knoblauchzehen ebenfalls in die Pfanne geben. Alle restlichen Zutaten hinzufügen und ca. 1h lang einkochen. Nach Bedarf nachschärfen. In ein Gefäß füllen, abkühlen lassen und in den Kühlschrank stellen.

Für die Kruste des Rinderfilets die Butter in einer Pfanne schmelzen. Semmelbrösel hinzugeben und unter rühren bei niedriger Temperatur die restlichen Zutaten hinzufügen, bis es eine knetartige feste Masse wird. Bei Bedarf nachsalzen und pfeffern. Dann abkühlen lassen bis das Rinderfilet angebraten ist.

Das Rinderfilet säubern, waschen, danach trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer rundum würzen. Danach das Fleisch auf den bereits vorgeheizten Grill von allen Seiten kurz anbraten, um Röstaromen zu bekommen. Im Anschluss wird das angebratene Filet in eine Bratenpfanne gelegt und mit der Senfkruste ummantelt. Butter, Thymian, Rosmarin und Knoblauchstücken werden hinzugegeben und alles zusammen bei 60°C für ca. 3h im Backofen bei Niedrigtemperatur gegart. Am Schluss sollte das Fleisch eine Kerntemperatur von 50°C- 55°C haben. In 2cm dicke Scheiben schneiden und servieren.

In einem Topf die Erbsen mit Wasser gar dünsten. Diese dann ohne Flüssigkeit in einen Mixer füllen. Die Sahne dazu schütten und fein mixen bis die Schalen nicht mehr spürbar sind oder das Püree gegebenenfalls durch ein Sieb streichen. Mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss Butter und Wasabi unterrühren.

Für das Couscous die Schalotten, Tomaten, Zucchini und Paprika klein schneiden und in einer Pfanne mit Olivenöl anbraten und mit 100ml Wasser weich garen. Gut salzen und pfeffern und mit Schubecks marokkanischem Gewürz zusätzlich verfeinern. In einem extra Topf das Wasser zum Kochen bringen, den Couscous hinzugeben, den Deckel schließen und von der Herdplatte nehmen. Nach 10 min ist der Couscous aufgequollen und kann mit Salz, Pfeffer und viel Butter verfeinert werden. Im Anschluss den Couscous sowie das Gemüse in einer Schüssel zusammenfügen und durchmischen. Nach Bedarf nachwürzen.