SONNTAGS 20:15

Snoek Braai – Gegrillte Makrele mit Aprikose und Süßkartoffel (Motsi Mabuse)

Zutaten

für Personen
Makrelen frisch Fischzuschnitt 3Stk.
Aprikosenkonfitüre 4EL
Chili 1Stk.
Knoblauchzehe 1Stk.
Zitronen-Olivenöl 4EL
Tomate grün frisch 1Stk.
Zwiebel rot 1Stk.
Blumenkohl 0.5Stk.
Zimt 1Prise
Koriander 3Stängel
Pinienkerne 1EL
Rosinen 1EL
Süßkartoffel weiß 1Stk.
Zitronengras 1Stange
Ingwer walnussgroß 1Stk.
Kokosmilch 200ml

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad mittel
Zubereitungszeit 20 Min.
Preiskategorie € €

Nährwert pro 100 g

kj (kcal) 623 kJ (149 kcal)
Eiweiß 2,1 g
Kohlenhydrate 25,7 g
Fett 3,9 g
Rezept: Snoek Braai – Gegrillte Makrele mit Aprikose und Süßkartoffel (Motsi Mabuse)

Zubereitung

Süßkartoffel grob schneiden. Zitronengras mit dem Messerrücken hacken, Ingwer schälen und klein schneiden. Alles in einem Topf in der Glut aufstellen und mit Kokosmilch aufgießen. Garen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Aprikosenmarmelade mit 2 EL Zitronenöl, Salz und Pfeffer aromatisieren. Chili und Knoblauch fein hacken, rote Zwiebel und grüne Tomate klein würfeln und mit dazu geben.

Makrelen mit der Hautseite nach unten auf den Grill legen und garen. Am Anfang die Filets ein bisschen auf den Grill drücken, damit sie sich nicht nach oben biegen.

Den Blumenkohl in feine Brösel reiben. Pinienkerne und Rosinen hacken und dazu geben. Mit Zimt, Salz, Pfeffer, Zitronen-Olivenöl und klein geschnittenem Koriander abschmecken.

Die Süßkartoffeln von Zitronengras und Ingwer befreien und final mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Makrele vor dem Servieren mit der Aprikosen-Salsa bestreichen. Die Makrele mittig auf dem Teller platzieren. An einer Seite eine Nocke Blumenkohl, auf der anderen Seite die Süßkartoffeln anrichten.