MO - FR 19:00

Das perfekte Dinner

Igor rockt das Finale

Das perfekte Dinner: Igor ist der große Showman

In Litauen geboren, aber "in Kölle zu Hus"

Die russische Dinner-Woche geht ins große Finale. Igor ist der Letzte der Runde, der zeigt, wie echte russsische Küche geht. In Litauen geboren und im Kaukasus aufgewachsen fühlt sich der 55-Jährige in seiner Wahlheimat Köln pudelwohl, wo er als Musiklehrer und Showman seinen Lebensunterhalt verdient. Hoffentlich wirkt seine gute Laune ansteckend – die vergangene Woche war ja stimmungstechnisch nicht immer einfach.

Edles Finale: Heute wird ein "Abendmahl nach Zarenart" serviert

Igor plant für seine Gäste ein fulminantes Menü zu servieren, mit allem, was die feine russische Küche zu bieten hat. Die Damen der Runde erwarten große kulinarische Leistungen. Dass es schon wieder, nämlich zum vierten Mal, die typisch russisch mayonnaiselastigen Salate als Vorspeise gibt, sorgt bei Olga allerdings für wenig Vorfreude. Der Wodka wird es hoffentlich runterspülen.

Auch das "Boef Stroganoff" war am Vorabend schon da – bei Evelyn. Igor möchte jedoch die "De-luxe"-Version servieren und hofft, dass die Damen den Unterschied herausschmecken.

Musik ist sein Leben

Igor ist hauptberuflich Musiklehrer und Showman – seine Leidenschaft gehört der Musik, insbesondere der russisch-jiddischen Klezmer-Musik. Wer weiß, vielleicht können sich seine Mitstreiterinnen ja zum großen Finale auf eine musikalische Darbietung freuen, die ihnen die Tränen in die Augen und die Wodka-Gläser in die Hände treiben wird. Igor ist jedenfalls sicher: An diesem Abend gibt es "Bützjes", wie man in Köln die Küsschen nennt. Das ist jedenfalls eine schöne, friedliche Alternative zu Zoff und Streit.

Das große Dinner-Finale verpasst? Kein Problem: Bei TVNOW findet ihr die komplette Folge.

Frederic ist nicht ganz zufrieden mit seiner Leistung

Petit Malheur oder grande Catastrophe?

Frederic ist nicht ganz zufrieden mit seiner Leistung