MO - FR | 19:00

Das perfekte Dinner: Neckische Stimmung bei Petra

Silke teilt gern aus

Am dritten Tag bei "Das perfekte Dinner" in Darmstadt kocht Petra. Während die Gastgeberin in der Küche mit der Zubereitung ihres Desserts beschäftigt ist, entscheiden sich die Gäste dazu, sich gegenseitig zu necken. Vor allem Silke teilt ganz schön aus. Der Leidtragende: Mitstreiter Florian.

Florian: "Für Silke gibt's morgen keinen Hauptgang"

Am dritten Tag bei "Das perfekte Dinner" in Darmstadt wird es neckisch. Petras Gäste sind in bester Aufzieh-Laune und liefern sich untereinander einen charmanten Schlagabtausch.
Florian schmunzelt über Silkes Neckereien (Foto: VOX)

Als Florian genüsslich sein "Helles" schlürft, platzt es plötzlich aus der kessen Silke heraus: "Bist du dir auch sicher, dass das drin ist, was drauf steht? Hell verbindet man ja mit Synapsentätigkeit." Florian ist verdutzt. Was seine Tischnachbarin ihm damit sagen will, weiß er nicht. "Na, du hast es ja eher hier und hier", erläutert Silke und deutet dabei auf beide Bizepse. Florian fehlen die Worte. "Ich habe mich wie der geprügelte Hund neben Silke gefühlt", gibt er später zu. Mit der Konsequenz muss die neckische Hobbyköchin aber leben: "So, für Silke gibt's morgen keinen Hauptgang."

Silke weiß sich jedoch zu wehren und setzt noch einen drauf. "Tja, Jens-Hase, das ist wie bei den Lehrern: Am Ende kommen die Noten." Moment mal, Jens? Gemeint ist doch eigentlich Florian. Der ergreift seine Chance zum Schlagabtausch: "Es gab wohl gute Stimmung im Schlafzimmer zwischen den beiden, von daher kommt auch mal so ein Versprecher vor." Damit landet er einen Volltreffer. Ob Silke immer noch zurückfeuern kann?

Uli kommt ein wenig ins Schleudern

Weißwein vergessen

Uli kommt ein wenig ins Schleudern