Ab 31.08. MO 20:15

Die Höhle der Löwen

Die Höhle der Löwen 2018: Emotionale Achterbahn bei der Verhandlung um "Pook Coconut-Chips"

Die Stimmung in der "Höhle der Löwen" kippt

Gründerin Kanokporn Holtsch präsentiert ihre "Pook Coconut –Chips". Die Snacks sind vegan, glutenfrei und enthalten keinerlei Konservierungsstoffe. Kanokporn, oder "Pook", wie sie genannt wird, braucht eine Finanzspritze in Höhe von 200.000 Euro und will dafür zehn Prozent Firmenanteile abgeben. Zunächst schafft sie es, die "Löwen" zu begeistern. Drei Investoren sind interessiert. Aber dann kippt die Stimmung. Frank Thelen wird ungehalten, Georg Kofler fordert eine Entscheidung innerhalb einer Minute.

Die Gründer pokern und bieten eine Umsatzbeteiligung

Frank Thelen wettert: "Ihr habt eure Hausaufgaben nicht gemacht!" Was bringt ihn so auf die Palme?

Zunächst sieht es gut aus für Gründerin "Pook": Nachdem sie das 60-Sekunden-Angebot von Georg Kofler abgelehnt hat, liegen noch drei weitere Angebote auf dem Tisch. Dagmar Wöhrl, Frank Thelen und Ralf Dümmel bieten jeweils 200.000 Euro gegen 20 Prozent der Firmenanteile. Die Gründerin und ihr Mann bieten jedoch sofort dagegen: Sie wollen nur 15 Prozent abgeben – aber dafür eine Umsatzbeteiligung anbieten.

Frank Thelen: "Ich bin zweimal raus"

Da sieht Frank Thelen Rot: "Jetzt bin ich zweimal raus", wettert er. Und er liefert auch sofort die Erklärung dafür. Die Gründer werden nervös, Ralf Dümmel versucht die Wogen zu glätten. Aber auch er lehnt eine Umsatzbeteiligung ab.

Nach einer weiteren Beratung fällen "Pook" und ihr Mann Michael eine schwere Entscheidung. Sie geben 20 Prozent ab – und haben dafür aber einen Deal mit einem "Löwen".