Ab 31.08. MO 20:15

Die Höhle der Löwen

Die Höhle der Löwen 2018: Ralf Dümmel schließt den Deal mit "Fugentorpedo" ab

Mit Diamant und Bürste gegen Fugen-Schmutz

Wie bekomme ich verschmutze Fugen wieder richtig sauber? Ein Reinigungs- und Hygiene-Problem, das wohl jeder kennt. Bernd Müller, Matthias Herrnbröck und Frank Eckert versprechen mit ihrem "Fugentorpedo" die Lösung. Mit einer Kombination aus Diamantschliff und Bürstentechnik geht es dem Schmutz an den Kragen. Mit Hilfe der "Löwen" möchten sie ihr Produkt in alle Haushalte und Werkzeugkoffer bringen. Ob ihnen das gelingt?

Mentor mit viel Leidenschaft und Know-How gesucht

Auf der Suche nach einer einfachen Methode zur Fugen-Reinigung entwickelte Bernd Müller mit seinen Geschäftspartnern Matthias Herrnbröck und Frank Eckert den "Fugentorpedo”. Im Zusammenspiel aus Diamantschliff und einer Bürstentechnik wird der Schmutz – wie Kalkablagerungen, Fett, Schimmel oder Shampoo-Rückstände – entfernt. Anschließend kann die Fuge noch mit einem Fugenschutzstift imprägniert werden und ist so vor Neuverschmutzung und Schimmel geschützt. Die drei Gründer suchen für ihr Unternehmen nun einen strategischen Partner und Mentor, der sie mit viel Leidenschaft und Know-How dabei unterstützt, den "Fugentorpedo” in alle Haushalte zu bringen.

Zwei Angebote – Gründer haben die Qual der Wahl

Für eine Finanzspritze von 100.000 Euro bieten sie den "Löwen” 15 Prozent ihrer Firmenanteile. Die Welt der Fugen ist leider so gar nicht die von Frank Thelen, daher ist er raus. Ebenso Carsten Maschmeyer. Ihm ist die Handhabung des "Fugentorpedo" zu kompliziert und auch die Patentsituation gefällt ihm nicht: Bereits im Sommer 2015 wurde das Patent angemeldet, doch bis jetzt nicht erteilt. Investorin Judith Williams beißt ebenfalls nicht an.

Im Gegensatz zu Dagmar Wöhrl und Ralf Dümmel. Letzterer findet das Produkt super und möchte den Gründern helfen, es in jeden Haushalt zu bringen: "Ich wäre gerne euer Partner und würde das gerne mit euch groß machen. Ich gebe euch die 100.000 Euro für 20 Prozent." 100.000 Euro für 15 Prozent Firmenanteile, lautet das Angebot von Frau Wöhrl. Das entspricht eigentlich genau dem, was Bernd, Mathias und Frank angeboten hatten, dennoch möchten die drei Gründer das Thema lieber zusammen mit Ralf Dümmel angehen. Herzlichen Glückwünsch!

Das Angebot von Ralf Dümmel bekommt den Zuschlag, er hat den "Fugentorpedo" an Land gezogen. Den sauberen Pitch gibt's nach der Ausstrahlung jederzeit bei TV NOW zu sehen.