AB 19.02. DIENSTAGS 20:15

Ewige Helden 2019: Diese ehemaligen Spitzen-Athleten sind im diesem Jahr dabei

Auch 2019 treten erneut acht ehemalige Spitzen-Athleten bei "Ewige Helden" an.
Auch 2019 treten erneut acht ehemalige Spitzen-Athleten bei "Ewige Helden" an. © VOX, MG RTL D / Markus Hertrich

Acht ehemalige Profisportler suchen 2019 den "Besten der Besten"

Ab ab dem 19. Februar um 20:15 Uhr kämpfen erneut acht ehemalige Profisportler darum, wer von ihnen der "Beste der Besten" ist. Außerdem schauen die Ausnahme-Athleten in emotionalen Rückblicken auf ihre ganz erfolgreichen Karrieren zurück. Begleitet werden sie beim Kräftemessen von Ski-Legende und Spielleiter Markus Wasmeier. Sportreporter Marco Hagemann kommentiert ebenfalls weiter die 24 spannenden Wettkämpfe in Andalusien.

Die "Ewigen Helden" 2019 im Überblick

Sven Hannawald gewann als erster Skispringer alle Wettbewerbe bei der Vierschanzentournee. Der zweimalige Skiflug-Weltmeister holte mit der Deutschen Mannschaft die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen und wurde zu Deutschlands Sportler des Jahres gewählt. In seiner Karriere stellte er auf zehn Schanzen neue Weitenrekorde auf.

Gewichtheber Matthias Steiner wurde im Superschwergewicht über 105 Kilogramm Olympiasieger, Europameister und Weltmeister. Als erster Vertreter seiner Sportart wurde der gebürtige Österreicher zu Deutschlands Sportler des Jahres gewählt.

Biathletin Andrea Burke ehemals Henkel  gewann bei Olympischen Spielen zweimal die Goldmedaille und je einmal Silber und Bronze. Bei Weltmeisterschaften holte sie acht Mal Gold und war die erste Biathletin, die in allen bis dato olympischen Disziplinen gewinnen konnte. In ihrer Weltcup-Karriere stand sie bei 46 Einzel- und Staffelläufen auf Platz 1 und gewann einmal den Gesamtweltcup.

Britta Heidemann gelang als erste Degenfechterin das „Golden Triple“: Sie wurde hintereinander Weltmeisterin, Olympiasiegerin und Europameisterin. Neben dieser einmaligen Leistung, die bedeutendsten Titel gleichzeitig innezuhalten, gewann sie drei Medaillen bei drei olympischen Spielen, insgesamt elf Medaillen bei Weltmeisterschaften und zahlreiche Weltcupsiege.

Boxerin Susi Kentikian gewann in ihrer Karriere die Weltmeistertitel von WBA, WIBF und WBO. Die „Killerqueen“ ist mit bis 300 Schlägen pro Minute die schnellste Boxerin der Welt und gewann 36 ihrer insgesamt 39 Kämpfe, davon 17 durch K.o.

Nadine Krause wurde als erste deutsche Spielerin zur Welthandballerin gewählt. Mit Deutschland gewann sie WM-Bronze, mit ihren Teams feierte sie Titel im Deutschen Pokal, dem Dänischen Pokal und im Europapokal. Als Torschützenkönigin war sie bei Welt- und Europameisterschaften sowie in der Bundesliga und dänischen Liga erfolgreich.

Eishockeyspieler Christian Ehrhoff gewann mit dem deutschen Nationalteam sensationell die Silbermedaille bei den Olympischen Spielen 2018 in Pyeongchang und war schließlich offizieller Fahnenträger der deutschen Olympiamannschaft bei der Abschlussfeier. Insgesamt machte er über 850 Spiele in der NHL und 300 in der DEL. Für Deutschland lief er über 100 Mal aufs Eis.

Bobsportler Kevin Kuske war in verschiedenen deutschen Teams aktiv und galt er als einer der schnellsten Anschieber der Welt. Auf den ersten Metern war er schneller als Usain Bolt. Er gewann vier Gold- und zwei Silbermedaillen bei Olympischen Winterspielen und ist damit der erfolgreichste Bobsportler der Welt.

Deutschlands erfolgreichste Sportler geben alles

Ewige Helden - Ab dem 19. Februar

Deutschlands erfolgreichste Sportler geben alles