Aktuell nicht im Programm

Grill den Profi

Grill den Profi 2018: Ali Güngörmüs siegt mit einem Punkterekord gegen Ekaterina Leonova, Oliver Wnuk und Gülcan Kamps

Ali Güngörmüs siegt mit einem Punkterekord
Ali Güngörmüs siegt mit einem Punkterekord "Heute war Ali unschlagbar" 09:38

Ali Güngörmüs lässt den Promis keine Chance

Bei seinen drei Einsätzen als Profi bei "Grill den Profi" 2018 hat Ali Güngörmüs erst langsam Fahrt aufgenommen, dann Gas gegeben um in seiner dritten Show dann komplett davonzufliegen. Seinen Promigegnern Ekaterina Leonova, Oliver Wnuk und Gülcan Kamps, die mit der Hilfe von Koch-Coach Frank Buchholz antreten, lässt er keine Chance. Am Ende stellt er sogar den Punkterekord von Roland Trettl ein.

Ali zündet vom Start weg den Geschmacks-Turbo

Zu Beginn muss Ali Güngörmüs erst einmal den Improgang überstehen. Die Promis konnten den vorab schon üben, er selbst hat nur acht Minuten Zeit. Es müssen Bärlauch, Knollen-Ziest, Lammkotelett, Ziegenquark und Schokoladen-Maikäfer verarbeitet werden. Das gelingt dem Sternekoch so gut, dass er sich den Gang mit 18:21 Punkten holt und den Promis damit direkt einmal drei Punkte abknöpft. Und weil er schon einmal so gut in Fahrt ist, schnappt sich Ali auch gleich noch die drei Punkte in der ersten Küchencompetiton und fliegt davon.

Tänzerin Ekaterina Leonova will dem aber etwas entgegensetzen und fordert den Profi mit "Ceviche vom Wolfsbarsch mit Roter Beete und Apfel" heraus. Sie schafft es, mit ihrem Gericht bei der Jury 22 Punkte einzusammeln. Das ist ja eigentlich ein sehr guter Wert und eine tolle Leistung. Aber ein Ali Güngörmüs in Topform schafft es natürlich auch, da noch einen draufzusetzen. Der Profi bekommt 27 Zähler und baut seinen Vorsprung in der Gesamtwertung weiter aus. Mit den drei Zusatzpunkten aus der zweiten Küchencompetition beträgt sein Vorsprung auf die Promis dann schon satte 14 Punkte.

Ekaterina und ihr Coach haben einen pfiffigen Plan
Ekaterina und ihr Coach haben einen pfiffigen Plan "Das wird Ali nicht herausfinden" 02:39

Im Dessert lässt Ali nicht nur den Kuchen zerfließen

Als Nächster versucht Oliver Wnuk sein Glück gegen Ali Güngörmüs. Der Schauspieler hat in der Hauptspeise "Entenbrust mit Kürbis und Mangold" mitgebracht. Vielleicht ein wenig "hochmütig", stellt Moderatorin Ruth Moschner fest. Hintergrund ist, dass Ente die absolute Spezialität von Ali Güngörmüs ist. In seinem früheren Sternerestaurant spielten Enten eine große Rolle. Das zeigt sich dann auch bei der Punktevergabe der Jury. Zwar sind Maria Groß, Reiner Calmund und Gerhard Retter von Olivers Gericht begeistert und geben sehr gute 25 Punkte. Aber Ali bekommt erneut 27 Zähler und zeigt, dass er der wahre Entenkönig ist.

In der dritten Küchencompetition können die Promis dann aber auch einmal punkten und sacken die drei Zähler ein. Dann ist aber auch Schluss mit lustig. Im Dessert macht Ali richtig ernst. Gülcan Kamps fordert den Profi mit "Schokoladenkuchen mit Espressocrème" heraus. Ali Güngörmüs zaubert einen Schokoladenkuchen auf das Jurypult, bei dem die Schokolade beim Anschneiden richtig schön rausläuft. Damit zerfließen auch die Juryherzen und es gibt ein weiteres Mal die beinahe perfekte Punktzahl 27. Dem Gericht von Gülcan Kamps geben die drei Feinschmecker 18 Zähler.

Damit holt sich Ali Güngörmüs die Sendung mit einem sensationellen Punktestand von 108:86.

Die komplette Folge "Grill den Profi" gibt es bei TV NOW.

Alle Videos

Roland Trettl: "Ich hatte starke Gegner"

Großes Lob vom Meister für die Promis

Roland Trettl: "Ich hatte starke Gegner"