MO - FR 19:00

Petersilienwurzelsuppe mit Graupen- und Steckrübeneinlage

Zutaten

für Personen
Petersilienwurzeln 600gr.
Kartoffeln, weich kochend 150gr.
Zwiebeln 1
Öl
Gemüsefond 1l
Sahne 250ml
Petersilie 1Bund
geschlagene Sahne 2EL
Weißweinessig 3EL
Graupen 120gr.
Olivenöl 5EL
Staudensellerie 80gr.
Steckrüben 25gr.
Möhrensaft 150gr.
Salz
Pfeffer
Deko: Croûtons, etwas Grünes wie z.B. Petersilien- oder Basilikumblätter

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad leicht
Zubereitungszeit keine Angabe Min.
Preiskategorie € €

Nährwert pro 100 g

kj (kcal) 577 kJ (138 kcal)
Eiweiß 1,7 g
Kohlenhydrate 1,5 g
Fett 14,1 g
Rezept: Petersilienwurzelsuppe mit Graupen- und Steckrübeneinlage

Zubereitung

Petersilienwurzeln und Kartoffeln schälen und würfeln. Die Zwiebeln ebenfalls abziehen und fein würfeln. Alles in Öl anschmoren und mit der Gemüsebrühe und der Sahne angießen. Anschließend aufkochen und zugedeckt 25 Minuten köcheln. Danach fein pürieren. Nun die Petersilienblätter zupfen, ganz fein pürieren und in die Suppe geben. Dann mit dem Stabmixer nochmals pürieren. Kurz vor dem Servieren die geschlagene Sahne unterheben und aufmixen.

Für die Graupen- und Steckrübeneinlage den Gemüsefond und 2 EL Weißweinessig aufkochen, die Graupen zufügen und zugedeckt bei milder Hitze 5 Minuten kochen. Dann weiter – immer noch zugedeckt – bei ausgeschaltetem Herd 20 Minuten ziehen lassen. Den Sellerie putzen und klein schneiden. Die Steckrüben schälen und würfeln. Nun 3 EL Öl erhitzen und die Steckrüben bei mittlerer Hitze 2 Minuten darin braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend Sellerie und Möhrensaft zugeben und alles zugedeckt 3 bis 4 Minuten garen. Dann das Gemüse mit den Graupen mischen, etwas Öl und Essig zufügen, nochmals würzen und überflüssigen Fond abschöpfen.

Die Graupen auf Suppentellern in Ringe füllen, andrücken, Croûtons darauf legen und mit Grün dekorieren. Zum Schluss die heiße, aufgeschäumte Suppe um die Graupen herum gießen und servieren.