MO - FR 19:00

Käsekuchen im Weck mit selbstgemachter Eiswaffel und Beerensorbet

Zutaten

für Personen
Für die Eiswaffel
Für die Eiswaffel
Butter 45g
Zucker 50g
Vanillezucker 0.5Pk.
Ei 1Stk.
Mehl 85g
Wasser 60g
Für den Käsekuchen
Für den Käsekuchen
Margarine 50g
Zucker 150g
Eier 3Stk.
Zitrone 1Stk.
Quark 350g
Gries 100g
Backpulver 1Pk.
Mehl 1EL
Salz
Für das Beerensorbet
Für das Beerensorbet
Beerenmischung
Sahne 100g
Honig 20g
Zucker 1TL

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad leicht
Zubereitungszeit 240 Min.
Preiskategorie € €

Nährwert pro 100 g

kj (kcal) 159 kJ (38 kcal)
Eiweiß 0,5 g
Kohlenhydrate 8,8 g
Fett 0,0 g
Rezept: Käsekuchen im Weck mit selbstgemachter Eiswaffel und Beerensorbet

Zubereitung

Für die Eiswaffel Butter in einem Topf zerlassen. Topf vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Die anderen Zutaten zur Butter geben und immer wieder glatt rühren. Fertigen Teig im Kühlschrank mindestens 3 Stunden ruhen lassen. Eine beschichtete Pfanne erhitzen. Mit einer Kelle den Teig dünn in der Pfanne verteilen und von beiden Seiten goldig braun ausbacken. Nun solange die Waffel noch heiß ist formen. Sobald sie abkühlt erstarrt die Waffel in der vorgegebenen Form.

Für den Käsekuchen die Margarine und den Zucker abwiegen und mit dem Handrührgerät vermischen. Anschließend die Eier trennen. Eigelb zur Margarine-Zucker-Masse geben und nochmals mischen. Quark, Gries und den Saft einer Zitrone, unterrühren. Nun das Mehl und das Backpulver hinzugeben und vermischen bis ein glatter Teig entsteht.

Das Eiweiß mit etwas Salz steif schlagen und in der Quarkmasse unterheben. Die Kuchenmasse in 5 Weckgläser portionieren (1 cm unterm Rand aufhören, da dieser im Ofen aufgeht). Bei 200 Grad 20–30 Minuten backen.

Die gefrorenen Beeren in einen hohen breiten Becher geben und etwas antauen lassen. Sahne Honig und Zucker hinzugeben und mit dem Pürierstab zerkleinern.

Alle Komponenten zusammen servieren.