MO - FR 19:00

Maishähnchenfilet mit Kruste, Ravioli mit Spinat, Walnuß, Ziegenkäse in Salbeibutter

Zutaten

für Personen
Für die Kruste:
Für die Kruste:
Petersilie kraus frisch 1Bund
Pistazien 40g
Haselnüsse 40g
Parmesan gerieben 50g
Pankomehl 50g
Butter 100g
Salz und Pfeffer
Für die Maishähnchenfilets:
Für die Maishähnchenfilets:
Maishähnchenbrust 5Stk.
Kokosfett
Salz
Chili aus der Mühle
Nudelteig:
Nudelteig:
Mehl 125g
Hartweizengrieß 125g
Eier 2Stk.
Kurkuma 1TL
Wasser
Für die Füllung:
Für die Füllung:
Walnüsse 50g
Honig 1EL
Salz
Chili
Blattspinat tiefgefroren 4Stk.
Ziegenkäse 100g
Weisswein
Für die Salbeibutter:
Für die Salbeibutter:
Butter 100g
Salbei Blätter
Für das rote Bete Hummus:
Für das rote Bete Hummus:
Kichererbsen 1Dose
Tahini 100g
Rote Bete Knollen 2Stk.
Knoblauchzehen 1Stk.
Salz und Pfeffer
Honig
für den Tomatensalat:
für den Tomatensalat:
Kirschtomaten 15Stk.
Frühlingszwiebel 3Stk.
Olivenöl 3EL
Weintrauben-Vanille-Balsam 1EL
Salz und Pfeffer
Honig

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad mittel
Zubereitungszeit 230 Min.
Preiskategorie € €

Nährwert pro 100 g

kj (kcal) 2063 kJ (493 kcal)
Eiweiß 9,4 g
Kohlenhydrate 20,3 g
Fett 42,1 g
Rezept: Maishähnchenfilet mit Kruste, Ravioli mit Spinat, Walnuß, Ziegenkäse in Salbeibutter

Zubereitung

Kruste :

Petersilie waschen, trocknen und fein hacken. In eine Schüssel geben und mit den restlichen Zutaten vermängen und anschließend gut durchkneten. Die Masse in Frischhaltefolie rollen und für eine Stunde in den Kühlschrank geben, bevor sie später auf die angebratenen Hähnchenfilets angedrückt wird.

Maishähnchenfilets:

Die Hähnchenfilets heiß und von jeder Seite ca. 2 Minuten anbraten und mit etwas Salz und Chili würzen, anschließend in eine Auflaufform geben und jeweils die Kruste darauf andrücken. In den vorgeheizten Backofen bei ca. 170°C Ober - Unterhitze für 15 Minuten backen.

Nudelteig:

Grieß, Mehl, Kurkuma und Ei mit den Knethaken des Handrührgerätes zu streuselartigen Krümeln verrühren. Nach und nach etwas Wasser hinzugeben und weiter kneten. Zum Schluss die Streusel mit der Hand zu einem festen Teig zusammenkneten. Eine Kugel formen und in Folie mindestens eine Stunde kalt Stellen.

Nach der Ruhezeit den Teig noch einmal für 10 Minuten mit der Hand durchkneten und die Hälfte mehrmals durch die Nudelmaschine geben. Bis der Teig nach mehreren Durchgängen geschmeidig wird. Den Abstand der Walzen bis zur gewünschten Dicke (2-3 mm) verringern und nach Belieben schneiden und formen.

Mit einem runden Keksausstecher kleine runde Formen ausstechen , füllen und eine zweite Platte darauflegen, anschl., mit der Gabel rundherum zusammendrücken. Einen Teller mit etwas Mehl bestäuben und kalt stellen, bis sie für ca.3-4 Minuten ins kochende gesalzene Wasser kommen. Anschliesend abseihen. Danach mit der 2. Häfte genauso verfahren.

Füllung:

Gehackte Walnüsse in einer Pfanne bei mittlerer Hitze goldgelb anbraten, den Honig, etwas Salz und Chili n.B. dazu geben und karamellisieren. Den gefrohrenen Spinat hinzufügen und mit einem Schuß Weißwein ablöschen, bei schwacher Hitze den Spinat einköcheln lassen und anschl. den Ziegenkäse unterheben.

Evt. nochmal mit Salz und Chili abschmecken. Die Füllung darf ruhig leicht überwürzt schmecken, da das anschließend sehr gut mit dem doch eher nüchternen Nudelteig harmoniert! Die Masse abkühlen lasssen, bevor die Ravioli gefertigt werden.

Salbeibutter:

In einer Pfanne die Butter bei mittlerer Hitze schmelzen lassen und die Salbeiblätter dazu geben, eine Minute braten und die abgegossenen Ravioli dazugeben und kurz durch die Pfanne schwenken.

Rote Bete Hummus:

Alle Zutaten in einen Standmixer geben oder mit dem Zauberstab zu einer homogenen Masse pürieren. Abschmecken mit Salz, Peffer und ein wenig Honig.

Tomatensalat:

Die Frühlingszwiebeln schneiden und waschen, anschließend mit kochendem Wasser 3-5 Minuten blanchieren. Tomaten vierteln, die abgeseihten Zwiebeln dazugeben und mit Olivenöl, Balsam und Salz, Pfeffer und Honig n.B. abschmecken.