MO - FR 19:00

Schokoladentarte mit Tonkabohneneis und Zwetschgenröster

Zutaten

für Personen
Schokoladentarte:
Schokoladentarte:
Butter 200g
Schokolade 70% Kakao 200g
Schokolade gehackt 100g
Puderzucker 100g
Eier 4Stk.
Speisestärke 2EL
Kakaopulver 2EL
Backpulver TL
Vanillezucker 1Päckchen
Salz 1Prise
Tonkabohneneis:
Tonkabohneneis:
Tonkabohnen 2Stk.
Zucker 100g
Milch 200g
Sahne 200g
Eigelb 6Stk.
Zwetschgenröster:
Zwetschgenröster:
Zwetschgen frisch 500g
Zucker 70g
Saft einer 1/2 Zitrone
Zimtrinde
Vanilleschote
Rotwein 50ml
Portwein 30ml
Speisestärke 1TL
Honighippen:
Honighippen:
Butter 70g
Mehl 60g
Puderzucker 120g
Honig 60g

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad schwer
Zubereitungszeit 870 Min.
Preiskategorie € €

Nährwert pro 100 g

kj (kcal) 1230 kJ (294 kcal)
Eiweiß 1,9 g
Kohlenhydrate 37,6 g
Fett 14,7 g
Rezept: Schokoladentarte mit Tonkabohneneis und Zwetschgenröster

Zubereitung

Schokoladentarte:

Ofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Butter und Schokolade in einem Topf unter ständigem Rühren schmelzen lassen. Von der Herdplatte nehmen und abkühlen lassen.

Kakaopulver, Speisestärke sowie Backpulver vermischen. Eier, Vanillezucker, Salz und Zucker hell-cremig schlagen. Vorsichtig und langsam die Schokoladen-Butter-Masse hinzugeben und vermengen, fein gehackte Schokolade unterrühren. Nun als letztes das Kakaopulver-Stärke-Gemisch unter den Teig heben.

Springform einfetten und ca. 20 - 25 Minuten backen. Kuchen in der Form abkühlen lassen, da er nach dem Backen noch sehr weich ist.

Tonkabohneneis:

Tonkabohnen mit 60 g Zucker fein mahlen. In eine Rührschüssel umfüllen. Mischung mit Milch und Sahne vermischen und mit dem Mixer schaumig schlagen. In einen Topf umfüllen, aufkochen und anschließend abkühlen lassen.

40 g Zucker und Eigelb schaumig rühren. Lauwarme Milch-Mischung zugeben und cremig aufschlagen. Masse in eine Eismaschine füllen und gefrieren lassen. Entweder direkt servieren oder anschließend portionieren und in der Tiefkühltruhe durchfrieren lassen.

Zwetschgenröster:

Backofen auf 180 °C vorheizen. Zwetschgen waschen, entsteinen und vierteln. Die Zwetschgenviertel in einer ofenfesten Form mit Zucker, Zitronensaft, Zimt und Vanilleschote mischen. Rotwein und Portwein dazugießen. Im Ofen auf der mittleren Schiene 15 bis 20 Minuten garen (nicht zu weich). Beim Garen öfter durchrühren.

Zwetschgenröster aus dem Ofen nehmen, Zimt und Vanilleschote entfernen. Weinsud durch ein Sieb in einen kleinen Topf gießen. Die Zwetschgenviertel wieder zurück in die Form geben.

Speisestärke mit wenig kaltem Wasser glatt rühren. Weinsud aufkochen, Stärke unterrühren und 2 Minuten sanft köcheln lassen. Sud auf die Zwetschgen gießen und über Nacht zugedeckt ziehen lassen.

Honighippen:

Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Zutaten vermengen, jeweils einen TL Teig auf ein Stück Backpapier geben. Vorsicht: Die Masse zerläuft stark, daher nur sehr kleine Kleckse mit genügend Abstand setzen. Aus einem Klecks von 2 cm Durchmesser wird schnell ein Kreis mit 10 cm Durchmesser!

Ca. 5-7 Minuten backen. Dabei immer beim Ofen bleiben und Bräunungsgrad im Blick halten. Sobald der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist, rausnehmen und abkühlen lassen. Man kann die Hippen vor dem finalen Auskühlen ausstechen oder in Form bringen, das braucht ein bisschen Übung.