MO - FR 19:00

Das perfekte Dinner

Heimisches Bio-Rind mit „Parmigiana di Melanzane“ und Tomaten-Aprikosen-Sugo

Zutaten

für Personen
Für das Tomaten-Aprikosen-Sugo:
Für das Tomaten-Aprikosen-Sugo:
Tomaten 1kg
Aprikosen 1kg
Zwiebeln 3Stk.
Knoblauchzehen 5Stk.
Lorbeerblatt 1Stk.
Tomatenmark 1EL
Salz
Pfeffer
Chili
Oregano
Bohnenkraut
Thymian
Wein 100ml
Für die Kartoffel-Gnocchi:
Für die Kartoffel-Gnocchi:
Kartoffeln mehlig 1kg
Ei
Mehl 100g
Salz
Muskat
Für die „Parmigiana di Melanzane“:
Für die „Parmigiana di Melanzane“:
Auberginen 3Stk.
Tomaten 8Stk.
Hartkäse (Royal Classic oder klassisch der Parmigiano di Regiano) 200g
Basilikumblätter 10Stk.
Knoblauchzehen 3Stk.
Salz
Pfeffer
Für die vegetarischen Zucchini:
Für die vegetarischen Zucchini:
Zucchini 2Stk.
Frühlingszwiebel 1Bund
Paprika 1Stk.
Basilikumblätter 5Stk.
Quinoa 100g
Bohnenkraut
Salz
Pfeffer
Für das Rinderfilet:
Für das Rinderfilet:
Rinderfilet 1kg
Salz
Pfeffer
Butter 100g
Knoblauchzehen 4Stk.
Thymianzweige 5Stk.
Rosmarinzweige 5Stk.

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad schwer
Zubereitungszeit 205 Min.
Preiskategorie € € €

Nährwert pro 100 g

kj (kcal) 368 kJ (88 kcal)
Eiweiß 7,2 g
Kohlenhydrate 5,9 g
Fett 3,5 g
Rezept: Heimisches Bio-Rind mit „Parmigiana di Melanzane“ und Tomaten-Aprikosen-Sugo

Zubereitung

Für das Tomaten-Aprikosen-Sugo die Tomaten mit heißem Wasser überbrühen, anschließend kalt abschrecken und die Haut entfernen Die Aprikosen entkernen und grob zerkleinern sowie Zwiebeln und Knoblauch klein hacken.

In etwas Öl die Zwiebeln anschwitzen, Aprikosen, Tomaten und Tomatenmark hinzugeben und anschließend mit Wein ablöschen. Knoblauch und das Lorbeerblatt hinzufügen und schon einmal leicht mit Pfeffer, Salz, Chili und dem Bohnenkraut würzen, anschließend ca. 2 Std. einköcheln lassen und gelegentlich umrühren. Am Ende der Kochzeit Oregano hinzufügen, abschmecken und ggf. nachwürzen.

Für die Gnocchi die Kartoffeln mit Schale auf ein Backblech verteilen und ca. 1 Std. bei 180°C im Ofen garen lassen. Daraufhin die Kartoffeln kurz abkühlen lassen, aber noch warm weiterverarbeiten.

Die Kartoffeln pellen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Mit dem Ei, Salz und Muskat zügig vermengen (es sollte nicht zu viel geknetet werden, da sonst die Luftigkeit verloren geht). Je nach Konsistenz des Teigs Mehl hinzugeben, sodass ein leicht feuchter Teig entsteht. Der Teig sollte direkt weiterverarbeitet und nicht stehen gelassen werden.

Mehl auf der Arbeitsfläche verteilen, portionsweise den Teig ausrollen und in ca. 2 cm breite Streifen schneiden. Die Ecken der Gnocchi leicht anrunden und die Gnocchi mit einer Gabel eindrücken.

Die Gnocchi nacheinander im siedenden Wasser kochen lassen. Sobald die Gnocchi hochkommen, sofort aus dem Wasser nehmen.

Für die Parmigiana die Tomaten in dünne Scheiben schneiden und in einer feuerfesten Form verteilen. Mit Olivenöl, Basilikum und Knoblauch beträufeln und im Ofen bei 200°C ca. 15 Minuten rösten und anschließend beiseitestellen.

Die Aubergine in der Zwischenzeit in Scheiben schneiden, salzen und ebenfalls beiseitestellen.

Für die vegetarischen Zucchinis die Zucchinis (je nach Größe) dritteln oder halbieren und anschrägen. Das Quinoa nach Packungsangabe garen.

Die Zucchinis aushöhlen und das Fruchtfleisch zusammen mit den restlichen Zutaten in einer Pfanne anbraten. Die Zucchinis mit den Zutaten füllen und bis zur Weiterverwendung beiseitestellen.

Kurz vor dem Servieren die Auberginen abwaschen, trockentupfen und in Öl anbraten. Anschließend die gerösteten Tomaten, die Auberginenscheiben und den geriebenen Käse schichten und zusammen mit den gefüllten Zucchini für insgesamt 30 Min. im Ofen bei ca. 180°C garen lassen.

In der Zwischenzeit das Rinderfilet von beiden Seiten kräftig salzen und pfeffern. In eine heiße Pfanne etwas Öl geben und das Fleisch auf einer Seite für 2 Min. (medium) anbraten. Wenden und Butter sowie Thymian und Rosmarin hinzugeben. Nach weiteren zwei Minuten das Fleisch auf ein Gitterrost legen und im Ofen bei 180°C noch 8 Min. ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Gnocchi in Butter schwenken und das Sugo wieder erhitzen. Das Fleisch aus dem Ofen nehmen, schräg anschneiden und zusammen mit den restlichen Komponenten auf dem Teller servieren.