Einfach Sally

Schokoladentorte – „Die Eberhard-Torte“

Zutaten

für Personen
Crunch-Boden:
Schokolade 70% Kakao 100g
Kakaonibs 70g
Amaranth 50g
Kokosfett 20g
Chiliflocken 2TL
Sacher-Böden:
Sacher-Böden:
Eiweiß 7Stk.
Salz 1Prise
Zucker 120g
Butter weich 170g
Puderzucker 120g
Vanille-Extrakt oder Vanillemark 1TL
Eigelb 7Stk.
Zartbitterschokolade 170g
Mehl 150g
Milch 1EL
Essig-Birnen-Fruchteinlage:
Essig-Birnen-Fruchteinlage:
Gelatine gemahlen 10g
Wasser 50ml
Birnen 150g
Zucker 60g
Thymianzweige 4Stk.
Zitronensaft 100ml
Essig (z. B. Johannisbeeressig) 50ml
Sultaninen oder Rosinen 100g
Zimt-Mousse:
Zimt-Mousse:
Gelatine gemahlen 10g
Milch 50ml
Eigelb 2Stk.
Zucker 50g
Sahne 300ml
Zimt 1TL
Schokoladen-Mousse:
Schokoladen-Mousse:
Schokolade 70% Kakao 150g
Sahne 200ml
Eigelb (ca. 4 Stk) 80g
Zucker 40g
Salz 1Prise
Dekoration:
Dekoration:
Sahne 100ml
Sahnestandmittel 1TL
Kakao 40g
Kuvertüre zartbitter 300g
Kuvertüre weiß 200g

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad mittel
Zubereitungszeit keine Angabe Min.
Preiskategorie € €

Nährwert pro 100 g

kj (kcal) 1435 kJ (343 kcal)
Eiweiß 4,3 g
Kohlenhydrate 39,3 g
Fett 18,7 g
Rezept: Schokoladentorte – „Die Eberhard-Torte“

Zubereitung

Crunch-Boden

Schmilz die Schokolade über einem warmen Wasserbad und rühre anschließend die Kakaonibs, den Amaranth, das Kokosfett und die Chiliflocken ein. Drücke die Masse in einen Tortenring mit 20 cm Durchmesser und streiche sie glatt. Stelle den Boden in den Kühlschrank.

Sacher-Böden

Verrühre das Eiweiß mit dem Salz und schlage den Eischnee steif. Rühre den Zucker langsam hinein und schlage den Eischnee weitere 2-3 Minuten.

Rühre die weiche Butter mit dem Puderzucker und der Vanille cremig. Füge nun nacheinander die Eigelbe hinzu, jedes Eigelb für jeweils 1 Minute, bis die Masse geschmeidig ist.

Schmilz in der Zwischenzeit die Schokolade und füge sie anschließend zur Eigelbmasse hinzu. Siebe das Mehl und hebe es abwechselnd mit der Milch und dem Eischnee unter. Fülle den Teig in einen 22 cm Backring ein und backe den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 160°C Ober-/Unterhitze für etwa 45-50 Minuten. Lasse ihn danach komplett abkühlen. Schneide daraus 3 Tortenböden.

Essig-Birnen-Fruchteinlage

Weiche die Gelatine in dem Wasser ein. Schneide die reifen, geschälten Birnen in kleine Stücke und gib sie zusammen mit dem Zucker, Thymian, Zitronensaft und dem Essig in einen Kochtopf. Lasse die Masse kurz aufkochen und etwa 2-3 Minuten köcheln, damit die Birnen weich werden und der Thymian sein Aroma abgibt. Birnen pürieren. Streiche die Birnen mit der gesamten Flüssigkeit durch ein feines Haarsieb, um die Birnen zu passieren und den Thymian zu entfernen. Rühre die Sultaninen und auch die gequollene Gelatine ein. Fülle die Masse in zwei tiefe Teller (16 cm), welche vorher mit Frischhaltefolie belegt wurden. Lasse sie im Gefrierfach vollständig fest werden.

Zimt-Mousse

Weiche die Gelatine in der kalten Milch ein. Gib die Eigelbe, Zucker und Zimt in eine Metallschüssel. Stelle diese über ein kochendes Wasserbad und rühre die Masse mit einem Schneebesen etwa 5 Minuten. Nimm die Schüssel vom Herd und rühre die Eier in etwa 10 Minuten kalt.

Schlage in der Zwischenzeit die Sahne steif und stelle sie in den Kühlschrank.

Löse die Gelatine in einem warmen Wasserbad auf, achte darauf, dass sie nicht aufkocht, da sie ansonsten ihre Wirkung verliert. Rühre nun die Gelatine in die Eiermasse und hebe die Sahne unter.

Lege nun die erste Fruchteinlage mit der Kuppel nach oben auf den Crunch-Boden und gieße die Zimt-Mousse darüber. Lege den zweiten Tortenboden auf und stelle die Torte in den Kühlschrank.

Schokoladen-Mousse

Schmilz die Schokolade über einem warmen Wasserbad. Schlage die Sahne steif und stelle sie kühl.

Verrühre die Eigelbe, den Zucker und das Salz wie bei der ersten Mousse für 5 Minuten über dem Wasserbad und schlage sie anschließend kalt. Rühre die Schokolade vorsichtig in die Eigelbmasse und hebe die Sahne unter.

Lege die zweite Fruchteinlage auf den zweiten Tortenboden und fülle die Schokoladen-Mousse darüber. Bedecke die Torte mit dem letzten Tortenboden und stelle sie abgedeckt für mindestens 3 Stunden kühl.

Schokolade temperieren

Hacke die Kuvertüre fein und schmilz zwei Drittel davon über einem warmen, aber nicht kochenden Wasserbad. Nimm die Kuvertüre dann vom Wasserbad herunter und füge das restliche Drittel hinzu. So ist die Kuvertüre perfekt temperiert und bekommt beim Abkühlen keinen grauen Schleier.

Schokoladenblätter

Bestreiche einige Minzblätter auf der Rückseite mit der dunklen Kuvertüre und stelle sie kalt. Nach dem Festwerden können die Minzblätter entfernt werden.

Weiße Blätter

Streiche die weiße Kuvertüre dünn auf ein Backpapier. Streiche mit einem Tortenkamm durch die Kuvertüre, sodass Rillen entstehen. Ziehe anschließend mit dem Fingern eine Blattform in die Kuvertüre. Stelle auch diese Deko zum Festwerden in den Kühlschrank.

Torte dekorieren

Löse die Torte aus dem Tortenring. Bestreue die Tortenoberfläche mit Kakao.

Schneide einen Backpapierstreifen etwas größer und länger als die Torte zu. Gib etwas der Kuvertüre auf einen Löffel und verteile diese in kreisenden Bewegungen auf dem Backpapierstreifen. Lege den Streifen um die Torte und lasse den Schokoladenmantel fest werden. Entferne anschließend das Backpapier und schneide die Überreste mit einem Skalpell oder scharfen Messer weg. Pudere mit einem Pinsel etwas Goldpulver an den unteren Rand des Schokoladenmantels.

Schlage die Sahne mit dem Sanapart steif und fülle sie in einen Spritzbeutel. Spritze anschließend 12 Tupfen auf die Torte und dekoriere sie mit den selbstgemachten Schokoladenblättern.

Schokoladenschälchen

Aus der restlichen Kuvertüre können Schokoladenschälchen hergestellt werden. Das sind hübsche Schälchen, die man mit Eis, Obstsalat oder anderen Desserts befüllen kann. Gib einen Teelöffel der temperierten Kuvertüre auf ein Backpapier und lasse den Schokoladenklecks fest werden. Tauche die kleinen, aufgepusteten Ballons etwa zur Hälfte in die restliche Kuvertüre und stelle sie auf eines der Schokoplättchen. Stelle die Schälchen kalt. Stich mit einer Nadel den Ballon vorsichtig oben am Knoten ein und entferne diesen von der Schokolade.