Austernseitlinge mit Zuckerschotensalat und Hokkaido-Kürbis (Ralf Möller)

Zutaten

für Personen
Öl zum Frittieren
Kürbispüree:
Kürbispüree:
Hokkaido-Kürbis 600g
Knoblauchzehen 3Stk.
Olivenöl mild 8EL
Hafermilch 300ml
Zitrone, Abrieb 1Stk.
Muskatnuss frisch gerieben 1Stk.
Salz
Pfeffer
Zuckerschoten-Salat:
Zuckerschoten-Salat:
Sesamöl geröstet 1EL
Chili frisch 1TL
Zuckerschoten 200g
Koriander frisch 5Stängel
Gurke 100g
Sojasauce 1EL
Sesam weiß 1EL
Sesam schwarz 1EL
Bio-Apfel, groß, süß-sauer 1Stk.
Bio-Zitrone 1Stk.
Dressing:
Dressing:
Limettensaft 2EL
Olivenöl 1EL
Ahornsirup 1EL
Ingwer, fein gerieben, ausgepresst 1cm
Austernseitlinge:
Austernseitlinge:
Austernseitling-Rosen bzw. -Bündel (2-3 Pilze) 100g
Hafermilch 300ml
Dinkel Mehl Type 630 150g
Harissa-Paste scharf 4TL
Paprikapulver (geräuchert) mild 1TL
Salz 2TL
Panade:
Panade:
Dinkel Mehl Type 630 150g
Panko-Semmelbrösel 50g
Cajun-Spice 3EL
Salz 1TL

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad mittel
Zubereitungszeit 50 Min.
Preiskategorie € € €

Nährwert pro 100 g

kj (kcal) 594 kJ (142 kcal)
Eiweiß 3,9 g
Kohlenhydrate 19,8 g
Fett 5,1 g
Rezept: Austernseitlinge mit Zuckerschotensalat und Hokkaido-Kürbis (Ralf Möller)

Zubereitung

Ofen auf 200 Grad Ober Unterhitze vorheizen. Hokkaido-Kürbis in ca. 1-cm-große Würfel schneiden, mit 3 angedrückten Knoblauchzehen und Olivenöl mischen und 20 Minuten im Backofen garen, bis Röstfarbe zu sehen ist.

Sesamöl, fein geschnittene Chilis und die in Streifen geschnittenen Zuckerschoten in einer Pfanne anrösten. Den Koriander fein hacken und dazu geben und salzen. Gurken fein würfeln, unter die Schoten mischen und mit Sojasauce würzen

Hafermilch in einem Topf erwärmen. Kürbis im Standmixer mit warmer Hafermilch, Muskat und Abrieb einer Zitrone zu einem Püree mixen.

Für das Dressing Limettensaft, Olivenöl, Ahornsirup und Ingwer vermischen.

Hafermilch, Dinkelmehl, scharfe Harissa-Paste, Salz und geräuchertes Paprikapulver zu einem Teig verrühren

In einer weiteren Schüssel 630er-Dinkelmehl, Panko-Semmelbrösel, Cajun Spice und Salz vermengen. Die Pilzrosen nacheinander sorgfältig durch den Teig ziehen, anschließend in die Panade geben und gleichmäßig andrücken.

5 Minuten vor dem Anrichten die Pilze ins heiße Fett geben und knusprig und goldbraun frittieren. Aus dem Fett nehmen und auf einem Papiertuch überschüssiges Fett abtropfen lassen und mit etwas Salz würzen.

Apfel in feine Würfel schneiden und mit Zitronensaft mischen.

Je einen Esslöffel Püree auf den Teller geben, eine Mulde drücken und dann schnell mit der Tellerrundung auf dem Teller verziehen, so dass ein schöner Swirl entsteht, darauf den Salat geben, die Pilze darauf, zum Schluss die Apfelwürfelchen aufhäufen. Mit etwas grobem Pfeffer und den Sesamkörnern bestreuen.

Bildrechte: Wiese Genuss