MO - FR 19:00

Portugiesische Nacht mit Dreierlei Betthuperl

Zutaten

für Personen
Mango-Madeira-Quark:
Mango-Madeira-Quark:
Mascarpone 250g
Magerquark 400g
Amarettini 25Stk.
Mango 1Stk.
Madeira 100ml
Zucker 50g
Mousse au Chocolat:
Mousse au Chocolat:
Bio-Eier 4Stk.
Zucker 2EL
Vanillezucker 1Pk.
Bitterschokolade 200g
Vollmilchschokolade 100g
Butter 100g
Weinbrand 3EL
Sahne 200g
Kakaopulver 1TL
Zitronensorbet:
Zitronensorbet:
Zitronensaft 281ml
Wasser 281ml
Zucker 281g
Eiweiß 1.25Stk.
Rosmarinzweig 1Stk.
Pasteis de Nata:
Pasteis de Nata:
Blätterteig rechteckig 270g
Milch 250ml
Zucker 125g
Mehl 1EL
Vanillezucker 1Pk.
Eigelb 2Stk.
Ei 1Stk.
Zucker braun 3EL
Butter 1TL
Zimt 0.5TL
Salz 1Prise

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad mittel
Zubereitungszeit 195 Min.
Preiskategorie € €

Nährwert pro 100 g

kj (kcal) 1004 kJ (240 kcal)
Eiweiß 4,1 g
Kohlenhydrate 29,4 g
Fett 10,9 g
Rezept: Portugiesische Nacht mit Dreierlei Betthuperl

Zubereitung

Mango-Madeira-Quark:

Mango schälen, entkernen und in Stücke schneiden, dann in einem Topf mit 100ml Madeira zu einer breiigen Masse verkochen. Anschließen pürieren und kaltstellen.

Mascarpone und Quark vermengen und mit Zucker süßen. Die Amarettini mörsern.

Anschließend Creme und Amarettini im Wechsel in ein Glas schichten und mit dem Mangopüree toppen.

Mousse au Chocolat:

Schokolade in Stücke brechen und mit Butter im Wasserbad schmelzen. Eigelb und geschmolzene Schokolade miteinander verrühren. Den Weinbrand unterheben.

Das Eiweiß mit dem Handrührer steif schlagen. Sahne ebenfalls in einer separaten Schüssel steif schlagen.

Erst die Sahne und danach den Eischnee unter die Schokocreme heben. Hierfür eignet sich am besten ein Schneebesen.

Das Mousse für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.

Sorbet:

Lösen Sie unter Erwärmen den Zucker im Wasser. Geben Sie den Zitronensaft hinzu. Wenn Sie die Zitronen selbst auspressen, kneten Sie die Zitronen vorher, dann geben sie mehr Saft.

Übergießen Sie in einer Schüssel den Rosmarinzweig mit der heißen Flüssigkeit.

Lassen Sie die Flüssigkeit für eine Stunde ruhen.

Schlagen Sie das Eiweiß und mischen Sie es unter die Zitronenflüssigkeit.

Geben Sie das Gemisch in die Eismaschine oder in einem verschließbaren Behältnis in die Tiefkühltruhe und rühren es jede halbe Stunde um, um die Eiskristalle zu zerstören.

Pasteis de Nata:

Zunächst wird der Grill oder Backofen auf 230°C indirekte Hitze vorbereitet.

Dann wird der Blätterteig ausgerollt und 6x rund ausgestochen.

Nun wird die Muffinform mit etwas Butter eingefettet und anschließend werden die Mulden mit dem Teig ausgelegt. Die Muffinform mit dem Teig sollte jetzt nochmal kaltgestellt werden.

Nun wird die Milch gemeinsam mit der Butter in einem Topf erhitzt.

Das Mehl wird durchsiebt und sobald die Milch kocht zusammen mit dem Zucker, Vanillezucker, Zimt und dem Salz unter kräftigem Rühren hinzugefügt.

Alles zusammen kurz aufkochen und dann vom Herd nehmen. Wichtig dabei ist, dass man immer kräftig rührt, so dass keine Klumpen entstehen. Sollten doch kleine Klümpchen enthalten sein, sollte der Pudding kurz gesiebt werden.

Zuletzt werden noch die Eigelbe und das Ei unter den Pudding gerührt, bevor die Masse in die mit Blätterteig ausgelegten Mulden der Muffinform gefüllt wird. Bis zur Oberkante vom Teig sollte man etwa 1 cm Abstand lassen, da die Törtchen noch aufgehen.

Dann wird die Muffinform auf den vorgeheizten Grill gestellt und die Puddingtörtchen werden zunächst 10 Minuten bei 230°C indirekter Hitze gebacken.

Nach diesen 10 Minuten werden sie mit dem braunen Zucker bestreut.

Wenn die Pasteis de Nata fertig sind, lässt man sie noch 5 Minuten in der Muffinform auskühlen, bevor man sie vorsichtig mit Hilfe eines Messers aus der Form löst. Nun werden sie lauwarm serviert.