MO - FR 19:00

Indisches Curry mit Paratha und Reis

Zutaten

für Personen
Chicken Korma – Hähnchen Cashew Curry
Chicken Korma – Hähnchen Cashew Curry
Hähnchenbrustfilet 600g
Zitronensaft 2EL
Kokosmilch 250ml
Griechischer Joghurt 250g
Cashewkerne 160g
Zwiebeln 160g
Tomaten passiert 300g
Ingwer 20g
Knoblauchzehe 4Stk.
Nelken 4Stk.
Kardamomkapsel 6Stk.
Lorbeerblatt 2Stk.
Pfefferkörner 6Stk.
Koriander frisch gemahlen 1TL (gestrichen)
Garam-Masala 1TL
Kreuzkümmel gemahlen 0.5TL
Kurkuma 0.5TL
Deggi Mirch 0.5TL
Zimt 0.25TL
Muskat 1Prise
Öl 1EL
Koriander fein gehackt
Salz
Zucker
Karahi Gosht Lamm-Curry
Karahi Gosht Lamm-Curry
Zwiebeln 500g
Chilischoten 2Stk.
Ingwer 35g
Koriandersamen 1EL
Lammkeulenfleisch 500g
Öl 3EL
Kreuzkümmel 1EL
Kardamom gemahlen 1TL
Kurkuma 1TL
Tomaten eingelegt 850ml
Salz
Pfeffer aus der Mühle schwarz
Tomatenmark 100g
Garam-Masala 1EL
Koriander 0.5Bund
Saag Paneer – indisches Curry mit Spinat und Käse
Saag Paneer – indisches Curry mit Spinat und Käse
Paneer (indischer Frischkäse) 400g
Spinat frisch 250g
Masala-Gewürz
Lorbeerblätter 2Stk.
Cumin 0.5TL
Zwiebeln 2Stk.
Tomaten 125g
Ingwer 10g
Knoblauchzehe 2Stk.
Garam-Masala 0.5TL
Koriander Gewürz 0.5TL
Kreuzkümmel 0.5TL
Chili gemahlen 0.25TL
Kurkuma 1Prise
Muskatnuss frisch gerieben 1Prise
Öl 1EL
Joghurt 2EL
Zucker
Salz
Paratha - indisches Brot
Paratha - indisches Brot
Mehl 4Tasse
Salz 1TL
Öl 1EL
Butter
Wasser
Indischer Reis
Indischer Reis
Basmati-Reis 300g
Lorbeerblätter 2Stk.
Gewürznelken 3Stk.
Kardamom 9Stk.
Öl
Wasser

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad mittel
Zubereitungszeit 150 Min.
Preiskategorie € € €

Nährwert pro 100 g

kj (kcal) 711 kJ (170 kcal)
Eiweiß 8,4 g
Kohlenhydrate 14,9 g
Fett 8,3 g
Rezept: Indisches Curry mit Paratha und Reis

Zubereitung

Chicken Korma – Hähnchen Cashew Curry

Das Hühnchen waschen, trocken tupfen, in 2 cm große Würfel schneiden, in eine Schüssel geben und mit 1 EL Zitronensaft vermengen. Beiseitestellen und ggf. abdecken. 40 g Cashews mit heißem Wasser übergießen und ziehen lassen. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Alle Gewürze bereitlegen. Kardamomkapseln mit der flachen Seite eines Messers zerdrücken. Gemahlene Gewürze getrennt davon bereitstellen. Knoblauch und Ingwer schälen und fein reiben/würfeln/pressen. Restliche Zutaten abmessen (Kokosmilch, Joghurt, Pulpa, restl. Cashews). Die blanchierten Cashews mit der Hälfte der Kokosmilch pürieren und dann zu der verbliebenen Kokosmilch geben. Öl in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Die ganzen Gewürze hinzugeben und solange darin rösten bis sich der charakteristische Duft freisetzt. Achtung sie dürfen nicht anbrennen! Zwiebeln hinzugeben und unter Rühren braten bis sie goldgelb werden. Ingwer und Knoblauch hinzugeben und kurz weiterbraten. Gemahlene Gewürze zugeben und 30 Sekunden unter Rühren weiterbraten. Das Fleisch und die verbliebenen Cashews hinzugeben und unter Rühren ca. 3 Minuten anbraten, dann das Pulpa zugeben und weitere 3 Minuten braten. Mit Kokosmilch ablöschen und einmal aufkochen lassen. Hitze auf die niedrigste Stufe reduzieren und den Joghurt unterrühren. Mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Ggf. Prise Zucker zugeben. Nicht mehr aufkochen lassen! Pfanne mit einem Deckel abdecken und mindestens 10 Minuten ziehen lassen. Am Ende ein paar gehackte Korianderblätter unterrühren

Karahi Gosht Lamm-Curry

Zwiebeln schälen und würfeln. Chili putzen, halbieren, Kerne herausschaben. Schoten waschen. Ingwer schälen und fein reiben. Koriander fein zerstoßen. Lamm in Würfel schneiden. Einen Bräter oder Schmortopf erhitzen, 1 Esslöffel Öl zugeben. Lamm darin portionsweise anbraten, herausnehmen. 250 ml Wasser in den Topf geben und ca. 2 Minuten köcheln lassen, zurückgießen. 2 Esslöffel Öl erhitzen, Zwiebeln darin glasig dünsten. Chili, Ingwer und Gewürze zugeben, 2 Minuten unter Wenden mitbraten. Zurückgegossenes Fleischwasser zugießen und 2 Minuten köcheln lassen. Tomaten und Fleisch zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und aufkochen. Zugedeckt ca. 1 Stunde bei schwacher Hitze köcheln lassen. Tomatenmark zugeben, ca. 20 Minuten weiter köcheln lassen. Mit Garam Masala, Salz und Pfeffer abschmecken. Koriander waschen, trocken tupfen und abzupfen. Curry mit Koriander bestreuen.

Saag Paneer – Indisches Curry mit Spinat und Käse

Tomaten grob würfeln und pürieren. Ingwer und Knoblauch schälen und fein würfeln. Die gemahlenen Gewürze bereitstellen. Den Spinat gut waschen und in einem Topf Wasser zum Kochen bringen. Spinat dazugeben und kurz blanchieren, dann durch ein Sieb abgießen und kurz abtropfen lassen, ausdrücken und pürieren. Den Paneer in 1,5 cm große Würfel schneiden. In einer Pfanne 1 EL Öl bei mittlerer Temperatur erhitzen. Das Lorbeerblatt und die Gewürze darin kurz braten bis sie ihren Duft abgeben - Vorsicht, nicht verbrennen lassen! Dann die Zwiebelsoße und die gewürfelten Tomaten zugeben. Bei Bedarf etwas Wasser dazugeben und nochmal kurz aufkochen lassen. Hitze reduzieren und die Paneerwürfel dazugeben. Kurz warm werden lassen. Nun den pürierten Spinat und den Joghurt unterrühren, ggf. noch etwas Wasser zugeben, um die gewünschte Konsistenz zu erreichen. Mit Salz und Zitronensaft abschmecken.

Paratha - indisches Brot

Zum Backen Öl oder Butter in einer Pfanne erhitzen und die Brote nacheinander bei mittlerer Hitze jeweils ca. 5 Minuten backen. Eventuell noch warm mit Butter bestreichen.

Indischer Reis

Den Reis waschen. Wasser und etwas Öl zum Kochen bringen. Gewürze und Reis in einen Topf geben. Aufkochen lassen und solange kochen, bis der Reis bei einer Bissprobe den gewünschten Zustand hat. Ich probiere zwischendurch damit er nicht zu weich wird. Wir verwenden Bio-Reis von indischen Kleinbauern.