MO - FR 19:00

Das perfekte Dinner

Gefüllte Pasta / Filet vom Milchkalb / Erbsen / dunkle Jus

Zutaten

für Personen
Pasta:
Pasta:
Eigelb 8Stk.
Pastamehl 250g
Olivenöl nativ 2EL
Salz 1TL (gestrichen)
Mehl (doppelgriffig) 50g
Ricotta cremosa 250g
Ziegenfrischkäse 150g
Semmelbrösel 125g
Parmesan 50g
Salbei 1Bund
Zitronenabrieb 1TL
Butter gesalzen 1EL
Kalbfleisch:
Kalbfleisch:
Kalb Filet (vom Milchkalb) 1Stk.
Kräuterpüree vom Kräuteröl (s. Vorspeise)
Senf scharf 1TL
Schmalz 1TL
Pfeffer bunt 1EL
Jus:
Jus:
Kalbsfond 800ml
Rotwein kräftig 200ml
Abschnitte des Filets
Speck geräuchert 100g
Schalotten 4Stk.
Zucker braun 1TL
Steinpilze getrocknet 2Stk.
Rosmarinzweig 2Stk.
Schokolade 80% Kakao 1Stk.
Beilage:
Beilage:
Erbsen grün frisch 1kg
Salbei 1Bund
Walnusskerne 5Stk.
Butter 150g
Kapuzinerkresse Blüten
Parmesan gehobelt

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad mittel
Zubereitungszeit 210 Min.
Preiskategorie € € €

Nährwert pro 100 g

kj (kcal) 732 kJ (175 kcal)
Eiweiß 6,1 g
Kohlenhydrate 15,9 g
Fett 9,7 g
Rezept: Gefüllte Pasta / Filet vom Milchkalb / Erbsen / dunkle Jus

Zubereitung

Für den Pastateig Mehl in eine Schüssel geben, in der Mitte eine Mulde bilden. Eigelbe, Salz und Olivenöl hinzugeben und alles grob verrühren.

Doppelgriffiges Mehl auf der Arbeitsfläche verteilen und das krümelige Mehl/Ei/Öl-Gemisch darauf solange kneten (am besten nur mit den Handballen), bis ein homogener Teig entsteht. Teig in Folie wickeln und im Kühlschrank mindestens 1 Stunde ruhen lassen.

Für die Füllung Salzbutter in einer beschichteten Pfanne zerlassen. Salbei klein hacken und zusammen mit den Semmelbröseln in der Butter bei mittlerer Hitze schön knusprig/goldbraun werden lassen.

Semmelbrösel-Salbei-Gemisch kurz abkühlen lassen und mit Ricotta, Ziegenkäse, Parmesan und Zitronenzeste zu einer cremigen Füllung verrühren. Füllung in einen Spritzbeutel füllen und ebenfalls kurz kalt stellen.

In der Pfanne den Salbeicrunch für die Garnitur herstellen. Dafür die ganzen Salbeiblätter mit grob zerstoßenen Walnusskernen bei mittlerer Hitze in Salzbutter knusprig ziehen lassen. Wenn der Salbei schön knusprig ist, auf einem Teller auskühlen lassen und beim Anrichten zum Garnieren verwenden.

Das Kalbsfilet parieren, also von Silberhaut, Sehnen und Fett befreien (die Abschnitte nicht wegwerfen! Die wandern in deinen Jus-Topf!).

Fleisch mit Senf, Pfeffer, Kräutern und Schmalz einreiben und bei maximal 50 Grad im Dampfgarer vorgaren (1-2 Stunden). Alternativ kann das Fleisch natürlich auch im Backofen oder dem Sous-vide-Becken vorgegart werden.

Für den Ansatz für die Jus Schalotten und Speck würfeln und zusammen mit den Fleischabschnitten und dem Rosmarin kurz scharf anrösten. Zucker zugeben und kurz karamellisieren lassen, dann mit Rotwein ablöschen und einreduzieren lassen.

Wenn der Rotwein vollständig einreduziert ist, mit Fond auffüllen und zusammen mit den Steinpilzen und der Schokolade köcheln lassen, bis sich der Umfang halbiert hat. Den Sud nun mithilfe eines Siebes von der Einlage trennen und zurück in den Topf geben. Die einreduzierte Soße abschmecken und beiseite stellen (sie wird erst kurz vor dem Servieren weiter veredelt).

Pastateig und Füllung aus dem Kühlschrank nehmen. Den Teig auf einer bemehlten Fläche grob ausrollen und dann mit der Pastamaschine zu hauchdünnen Teigbahnen weiterverarbeiten (sie müssen leicht transparent werden!).

Jetzt geht’s an die Füllung: Im Abstand von ca. 10 cm walnussgroße Tupfen der Füllung auf die Bahn spritzen. Die getupfte Teigbahn vorsichtig mit einer weiteren Bahn bedecken und mit dem Handrücken behutsam um die Füllung herum andrücken. Mit einem Glas oder Servierring ausstechen und direkt auf ein bemehltes Tablett geben und trocknen lassen. (Achtung! Von Zeit zu Zeit muss die Pasta während des Trocknens gewendet werden, da sich ansonsten die Füllung durchdrückt und der Teig kleben bleibt!).

Die Erbsen schälen und blanchieren.

Wenn das Fleisch 50 Grad erreicht hat, für ca. 2 Minuten von jeder Seite auf den Grill geben, damit es schön kross wird. Danach kurz ruhen lassen.

Zeitgleich einen großen (!) Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und die fertige Pasta 4 Minuten fertig garen, bis sie al dente ist.

Erbsen in eine gebutterte Pfanne geben, noch mehr Butter in einer weiteren Pfanne zerlassen und die fertige Pasta darin schwenken.

Jus noch einmal aufkochen und mit eiskalter Butter zu einer schön glänzenden Soße „ziehen“. Fleisch anschneiden (es müsste jetzt perfekt rosa sein) und in kleine Tranchen schneiden.

Zum Anrichten erst 4 Teigtaschen auf einem Teller verteilen. Jeweils 2 Tranchen Fleisch darauf platzieren und das Ganze mit der dunklen Jus umkreisen. Erbsen darüber geben, Parmesan und Salbeicrunch als Hütchen darauf verteilen und mit der Kresse garnieren.