Aktuell nicht im Programm

Grill den Profi

Tomahawk-Steak mit deftigem, flambierten Schmarrn (Blick in Trettls Topf)

Zutaten

für Personen
Salz
Pfeffer
Olivenöl
Tomahawk Steak 1Stk.
Abschnitte Speck / Fleisch 200g
Zwiebel rot 1Stk.
Geflügelfond 250ml
Estragonzweig 3Stk.
Rosmarinzweige 3Stk.
Thymianzweige 4Stk.
Blattpetersilienzweige 2Stk.
Zitrone 0.5Stk.
Butter kalt 70g
Knoblauchknolle frisch 0.5Stk.
Fingermöhrchen 3Stk.
Lauchstange 2Stk.
Portobellos 3Stk.
Limette 1Stk.
Mehl 100g
Eier 4Stk.
Milch 100ml
Petersilienzweige 2Stk.
Schnittlauch 4Stk.

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad mittel
Zubereitungszeit 60 Min.
Preiskategorie € € €

Nährwert pro 100 g

kj (kcal) 862 kJ (206 kcal)
Eiweiß 5,1 g
Kohlenhydrate 15,2 g
Fett 13,9 g
Rezept: Tomahawk-Steak mit deftigem, flambierten Schmarrn (Blick in Trettls Topf)

Zubereitung

Wir haben Roland Trettl über die Schulter geschaut

Das Steak üppig salzen und mit Olivenöl einreiben. Von beiden Seiten bei voller Hitze auf dem Kohlenrost grillen.

Die Abschnitte grob würfeln und mit grob geschnittener Zwiebel und halbierter Knoblauchknolle im feuerfesten Topf bei großer Hitze rundum anrösten.

Von zwei Lauchstangen das Grün abschneiden und in die Glut legen. Die Möhrchen grob säubern und auf das Rost legen.

Speck grob würfeln und mit zum Fleisch-Zwiebel-Ansatz geben. Wenn alles Farbe gezogen hat, mit der Geflügelbrühe aufgießen.

Die Eier trennen. Milch, Mehl und Eigelb verrühren. Das Eiweiß schaumig aufschlagen. Alles miteinander vorsichtig vermengen, gehacktem Schnittlauch und Petersilie unterrühren, salzen und pfeffern. In einer Auflaufform im Kugelgrill mit Deckel bei indirekter Hitze und 250 Grad ca. 15 Minuten stocken lassen.

Das Steak mit den grob gezupften Kräutern in Alufolie einpacken und bei mittlerer Hitze auf dem Grill weiter garen. Die Pilze säubern und mit auf den Rost geben. Die Petersilie zum Soßenansatz geben. Den Lardo grob würfeln und im Stieltopf schmelzen.

Die Soße abseihen und weiter auf der Kohle reduzieren. Mit etwas Zitronenabrieb, Pfeffer und Salz abschmecken.

Das Verbrannte vom Lauch abschälen, längs halbieren und schräg aufschneiden. Mit Salz, Pfeffer und Limettensaft aromatisieren.

Die Grillchampignons auch in Tranchen schneiden und ebenfalls mit Limette, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Soße mit kalter Butter aufmontieren und bei schwacher Hitze an den Grillrand stellen.

Den Schmarrn zupfen. Fleisch in drei Tranchen schneiden und je nach gewünschter Garstufe noch mal nachgrillen. In einen tiefen Teller mittig das Fleisch und von jedem Gemüse drei Stücke legen. Mit Schmarrnfetzen toppen und mit der Soße umträufeln.